Weiter in Lauerstellung
Sieg und Niederlage für dritte Mannschaft

Sport
Nabburg
19.02.2016
25
0

Ausgebremst vom Faschingsendspurt kochte das Spielprogramm der Nabburger Tischtennisspieler in den vergangenen zwei Wochen auf Sparflamme. In vier Begegnungen gab es zwei Siege und zwei Niederlagen.

Gleich zweimal mussten dabei die Herren III an die Tische. Mit einem Erfolg und einer Niederlage konnte das junge Team zwar Platz drei in der Tabelle festigen, verlor aber ein wenig den Anschluss zu den Aufstiegsrängen. Völlig von der Rolle präsentierte sich die Mannschaft beim Abstiegskandidaten TSV Klardorf. Erst beim Stand von 0:8 gelang Tobias Uhr der erste Spielgewinn. Dieser war gleichzeitig aber auch der letzte für die Nabburger, die kurz darauf eine vor allem in dieser Höhe unerwartete 1:9-Niederlage quittieren mussten. So war für die Herren III im Derby beim SV Altendorf Wiedergutmachung angesagt. Lorenz/Landgraf und Brabec/Uhr gewannen ihre Doppel und brachten die Nabburger mit 2:1 in Führung. Diese hatte auch nach der ersten Einzelrunde bestand, da sich die Teams in jedem Paarkreuz die Punkte teilten. Martin Graf, Thomas Eckl und Tobias Uhr punkteten hier für den TV. Brenzlig wurde es im Anschluss, nachdem die beiden starken Spitzenspieler der Altendorfer den gastgebenden SV mit 5:6 in Front brachten.

Weiter ungeschlagen


Doch erneut Thomas Eckl, Thomas Landgraf und Martin Brabec behielten kühlen Kopf und sorgten mit ihren Erfolgen für die Vorentscheidung zugunsten der Herren III. Den Schlusspunkt zum verdienten 9:6-Sieg setzte Tobias Uhr, der damit in der Rückrunde weiter ungeschlagen bleibt. Mit 19:9 Punkten haben die Herren III in der zweiten Kreisliga aktuell drei Zähler Rückstand auf einen Aufstiegsplatz.

Wichtiger Erfolg


Eben diesen wollen die Herren IV am Ende der Meisterrunde in der vierten Kreisliga belegen. Einen dafür eminent wichtigen 9:6-Erfolg feierten sie beim Mitkonkurrenten TSV Detag Wernberg IV. Lipp/Pamler, Zimmermann/Kleber, Steg/Schuierer, Thomas Lipp und Hans Pamler konnten die ersten fünf Spiele alle für sich entscheiden. Doch wie schon im Vorrundenspiel erwiesen sich die Wernberger als zäher Widersacher. Mit drei Siegen schafften sie den Anschluss und verkürzten am Ende der ersten Einzelrunde auf 5:4. Erneut waren dann jedoch Thomas Lipp und Hans Pamler zur Stelle und bauten die Nabburger Führung wieder auf 7:4 aus. Wieder schlug Wernberg mit zwei Fünfsatzerfolgen zurück, ehe Christine Schuierer die Aufholjagd der Gastgeber bremste. Hauchdünn mit 16:14 behielt sie im Entscheidungssatz die Oberhand. Ersatzmann Martin Kleber war es schließlich vorbehalten, mit einem Erfolg im letzten Einzel den Nabburger Gesamtsieg perfekt zu machen.

Chancenlos waren die Jungen II bei ihrem Auftritt gegen den TSV Detag Wernberg III. Bei der 0:8-Niederlage gelangen ihnen lediglich drei Satzgewinne. Beim ersten Bezirksbereichsranglistenturnier in Pressath durften drei Nabburger Nachwuchsspieler starten. Tim Ficht schaffte bei den Schülern B mit einer Bilanz von 7:3 Siegen Platz drei und qualifizierte sich damit für das erste Bezirksranglistenturnier. Anna Kleber wurde bei den Schülerinnen B Fünfte (6:3 Siege), Lukas Bibernell belegte bei den Schülern A Rang neun (4:4 Siege).
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (318)TV 1880 Nabburg (34)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.