60 Reiter beim Osterritt zum Brünnl
Kaplan sattelt schwungvoll um

Mit dem österlich geschmückten Kreuz voraus, zog der Reiter-Tross durch die allmählich erwachende Natur zum Brünnl. Bilder: rid (3)
Vermischtes
Nabburg
28.03.2016
552
0

"Für mich ist dies einer der schönsten Gottesdienste des Jahres", bekannte Kaplan Christian Blank. Er war beim Osterritt umgeben von 300 Gläubigen und nahezu 60 Pferden.

Dass der Nabburger Kaplan am Ostermontag nicht wie die Jünger nach Emmaus "gehen" muss, sondern zur Messe "getragen" wird, geht bis in die 1950er Jahre zurück: Mit einem Ritt durch Wald und Flur wollten die Landwirte den Segen für sich und ihre dort eingesetzten Arbeits-Pferde erbitten.

Würdige Nachfolgerin


Trotz allen Fortschritts erhält der Reit- und Fahrverein diesen Brauch am Leben - samt "Leih-Pferd" und Schulung der wechselnden Geistlichen. Christian Blank brachte zwar schon Erfahrung mit, musste aber heuer dennoch "umsatteln": Josef Brunners "Moritz", treuer Gefährte unzähliger Kapläne, darf nun seinen Ruhestand genießen und fand in der 22-jährigen süddeutschen Kaltblut-Stute "Minni" (Minka) aus dem Stall der Familie Irlbacher eine würdige Nachfolgerin. "Die offensichtliche Harmonie zwischen uns beiden", scherzte der Kaplan, basiere auf seiner Feinfühligkeit im Umgang mit Frauen und Minnis unterwegs gezeigter Vorliebe für die Musikqualität der Jugendblaskapelle.

Freude in den Alltag tragen


Letztere hatte den Zug zum Brünnl-Kirchlein angeführt und dort auch den Gottesdienst musikalisch gestaltet, in dem der Kaplan nochmals auf die österliche Frohbotschaft verwies: "Wir feiern die Auferstehung Jesu, weil er durch sie Licht ins Dunkel der Welt bringt. Bei so strahlendem Sonnenschein, umgeben von erblühender Natur, wird dies umso aussagekräftiger. Auch die Fortsetzung dieses Festes am Oster-Montag soll diese Freude in den Alltag übergehen lassen, um unser Leben zu erleuchten."

Zwischen uns beiden herrscht offensichtliche Harmonie.Kaplan Christian Blank über sein Pferd "Minni"
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.