Ambitionierte Musiker lernen Instrumente kennen
Die ersten Töne

Das Instrument ist ja beinahe größer als die Musiker. Dennoch bereitete es den Kindern Spaß, sich auf das Terrain der Blasmusik zu begeben. Bild: bph
Vermischtes
Nabburg
01.10.2016
79
0

Musikalische Jugendausbildung steht auf der Agenda der Jugendblaskapelle Nabburg ganz oben. Letztendlich ist diese mit entscheidend dafür, den Charakter einer Jugendkapelle zu erhalten.

Aus diesem Grund fand am Mittwoch im Musikerheim St. Angelus für interessierte Kinder der Bläserklasse 2016 ein erster Kennenlern-Tag für Instrumente statt. Vorsitzender Joseph Ferstl betonte in seiner Begrüßung: "Zentral ist die Motivation und der Wunsch des Kindes, sein ganz persönliches Musikinstrument zu finden. "

Größe, Aussehen und Material des Instrumentes (Holz, Messing, Silber), die Art, wie es gehalten wird, die Klangfarbe (dunkel, hell, fein oder mächtig) und auch die Größe spielen dabei eine Rolle. Wichtig ist es auch, herauszufinden, ob das Kind lieber ein Melodie-Instrument erlernen möchte, oder ein lieber ein Rhythmusinstrument, wie Schlagzeug, bevorzugt.

Musikalischer Leiter Markus Ferstl stellte gemeinsam mit Ausbildern und weiteren erfahrenen Musiker(innen) die Blasinstrumente Querflöte, Klarinette, Saxofon, Trompete, Posaune, Waldhorn, Tenorhorn, Euphonium und Tuba vor. Unter Anleitung konnten die Kinder die einzelnen Instrumente ausprobieren und ihnen erste Töne entlocken.

Weitere Kennenlern-Termine für alle Blasinstrumente sind am Mittwoch, 5. und 12. Oktober von 18 bis 19.30 Uhr. Das Kennenlernen des Schlagzeugs ist auf Dienstag, 11. Oktober um 19 Uhr festgesetzt; Anmeldung und Auskünfte unter 09 433 /1543.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jugendblaskapelle Nabburg (18)Bläserklasse (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.