Andrea Birzer steuert nun die "Arche Noah"
Schritt für Schritt zur Leiterin

Andrea Birzer leitet nun die "Arche Noah". BRK-Direktor Alfred Braun (links) und BRK-Kreisvorsitzender Volker Liedtke (rechts) stellten sie vor. Bild: jua
Vermischtes
Nabburg
13.01.2016
140
0

Seit vielen Jahren arbeitet Andrea Birzer im BRK-Seniorenheim "Arche Noah". Und doch bedeutete für sie der 1. Januar 2016 in diesem Haus an der Kemnather Straße einen Neubeginn, der mit vielen Aufgaben und großer Verantwortung verbunden ist.

Mit 30 Jahren begann ihre Laufbahn beim Roten Kreuz. Andrea Birzer fing als Küchenhilfe im BRK-Heim in Burglengenfeld an. Schon bald übernahm sie die Aufgabe als Pflegehelferin und absolvierte daraufhin eine Ausbildung zur Altenpflegerin. Von Stufe zu Stufe arbeitete sie sich hoch und bildete sich ständig weiter. Verantwortliche Pflegekraft laut Sozialgesetzbuch durfte sie sich ab 2005 nennen. Da trat sie erstmals ihren Dienst in Nabburg an. Nach einer dreijährigen Rückkehr nach Burglengenfeld übernahm sie das Amt der stellvertretenden Einrichtungsleiterin im BRK-Seniorenwohn- und -pflegeheim in Nabburg. Die Weiterbildung zur Pflegedienstleitung, die Zertifizierung zur Qualitäts-Beauftragten und zu guter Letzt die Ausbildung zur Einrichtungsleitung verhalfen ihr zur jetzigen Position.

Am Dienstag trafen sich der BRK-Direktor und Kreisgeschäftsführer Alfred Braun sowie BRK-Kreisvorsitzender und Altlandrat Volker Liedtke in der "Arche Noah" und übergaben offiziell die Heimleitung an ihre zielstrebige Mitarbeiterin. Die Übernahme des "Haus St. Johannes" im ehemaligen Krankenhaus durch das Rote Kreuz erfordert in Zukunft viel Verwaltungs- und Koordinationsarbeit, die Alfred Braun zusätzlich zu bewältigen hat. Deshalb gab er die vorübergehende Leitung der "Arche Noah" nun ab. Diese Entlastung war dringend erforderlich, zeigte sich Liedtke überzeugt.

Alfred Braun freute sich über die Vergabe der Führungsposition und wünschte Andrea Birzer viel Schaffenskraft für diese anspruchsvolle Tätigkeit. Das Haus beschäftigt im Moment 65 Mitarbeiter, auch in Teilzeit, und verfügt über 66 Belegbetten, welche zu 99,67 Prozent ausgelastet sind. Strahlend nahm die 47-jährige Burglengenfelderin ihr Amt an und bedankte sich für das Vertrauen ihrer Vorgesetzten. "Ich habe mein Ziel erreicht und werde nun die Sache gut machen und dahinterstehen, damit alles immer rund läuft", versicherte sie vollen Einsatz für das Wohl der "Arche Noah" und ihrer Bewohner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Seniorenheim (53)Andrea Birzer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.