Auf dem Fichtenbühl
Bundespolizei geht, Bereitschaftspolizei verstärkt sich

Vermischtes
Nabburg
15.10.2016
55
0

Die über 50 Jahre dauernde Ära des Bundesgrenzschutzes und der Bundespolizei in Nabburg ist nun endgültig vorbei. Ein letzter, kleiner Teil der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit (MKÜ), die nach der Schließung der Einsatzabteilung im Jahr 1998 noch auf dem Fichtenbühl belassen worden war, ist jetzt auch auf den Bundespolizei-Standort am Schwandorfer Weinberg umgezogen.

Das Gebäude (Bild) gleich neben der Wache, in dem sie bisher untergebracht war, steht nach einem schon in die Wege geleiteten Umbau auch für Zwecke der Bayerischen Bereitschaftspolizei zur Verfügung, die auf dem Gelände eine Außenstelle ihrer siebten Abteilung in Sulzbach-Rosenberg betreibt. Sie möchte weiter kräftig in Nabburg investieren und ihren Personalstand deutlich erhöhen, so dass er mittelfristig mit über 700 Personen eine Anzahl erreichen wird, die der Bundesgrenzschutz hier während seiner Glanzzeiten nicht hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2672)Bundespolizei (54)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.