Berufsschüler für das Thema Gesundheit sensibilisiert - Zweitägiges Projekt mit Workshops, ...
Fit zum Lernen und Arbeiten

Das Projekt "Gesund und fit für Beruf und Schule" der Berufsschule Nabburg setzte einen Schwerpunkt auf "Richtige Ernährung". Schüler der Klasse 11a bereiteten aus verschiedenen Früchten Pausen-Snacks zu. Bild: ohr
Vermischtes
Nabburg
05.07.2016
41
0

Die Anregung kam von den Schülern der Außenstelle des Beruflichen Schulzentrums Schwandorf. Die Schulleitung vor Ort griff die Idee auf und setzte sie unter Mithilfe außerschulischer Kooperatoren um. Das Projekt "Gesund und fit für Beruf und Schule" erstreckte sich dann über zwei Schultage.

Die Schüler für das Thema "Gesundheit" sensibel zu machen, ist das angestrebte Ziel, erklärte Studiendirektorin Rosina Pimmer, Schulleiterin für 215 weibliche und 360 männliche Schüler. Die Anzahl der gewerblichen Schüler liege bei 274, die der kaufmännischen bei 301. Sie werden in insgesamt 26 Klassen von 15 hauptamtlichen Lehrkräften, einer nebenamtlichen und einem Studienreferendar unterrichtet.

Workshops, Vorträge und sportliche Aktivitäten wechselten sich ab. Monika Viehauser von der AOK Amberg trainierte das geschickte Ausbalancieren auf einem Pedalo und gab auch wichtige Hinweise zum richtigen Einsatz der Stöcke bei Nordic Walking. Stressbewältigung durch Heben und Bewegen demonstrierte Petra Schwarzer von der IKK classic Regensburg und integrierte die Schüler durch aktives Mitmachen. Hans- Peter Klinger von der Polizeiinspektion Amberg thematisierte das Verhalten im Straßenverkehr und ging auf die Alkoholprävention ein. Die Lehrkräfte Uli Süßmann, Thomas Gruber und Andreas Vogl von der Berufsschule Nabburg setzten auf Beachvolleyball, Badminton und Fußball.

"Gesund und attraktiv": Unter diesem Motto bereiteten Schüler einer elften Klasse Melonenspieße, Vollkornbrote mit verschiedenen Aufstrichen und Dip-Cups als Pausensnacks vor. "Die Schüler müssen gerne hingreifen", merkte die verantwortliche katholische Religionslehrerin Barbara Knechtel an. Grundlagen für Erste Hilfe vermittelte Reiner Weis von der Fachoberschule (FOS) Schwandorf. Adolf Bindl (Berufsbildungszentrum BBZ) und Andre Schweigart (Polizeiinspektion Waldmünchen) übten Formen der Selbstverteidigung. Sie diene vor allem als Abwehr zum Schutz der körperlichen Unversehrtheit. Hilfen zur Vermeidung von Prüfungsangst thematisierte Barbara Bochter von der FOS Weiden.

Präventionsbeamtin Andrea Neumeier von der Polizeiinspektion Burglengenfeld mit den Spezialgebieten "Drogen und neue Medien" ging auf die körperlichen und psychischen Wirkungen bei Einnahme des pulverförmigen, kristallinen Rauschmittels "Crystal Speed" ein.

Mehrere Betriebe unterstützen das Projekt "Gesund und fit für Beruf und Schule" der Außenstelle Nabburg des Beruflichen Schulzentrums Schwandorf mit Lebensmitteln und Nonfoodartikeln: Netto Maxhütte-Haidhof, Industriepark Ponholz, Rewe Nabburg, Naabtaler Milchwerke Schwarzenfeld und Baumarkt Schwandorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berufsschule Nabburg (3)Gesundheitsaktion (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.