Bundessiegerin aus dem Schmeller-Gymnasium

Schüler des Gymnasiums holten sich Preise beim Kunstwettbewerb. Ein herausragender Erfolg gelang Hanna Schleicher (Zweite von links), die Bundessiegerin wurde. Bild: jua
Vermischtes
Nabburg
29.04.2016
76
0

Die Schüler der zehnten Klassen des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium nahmen am Europäischen Wettbewerb 2016 teil. Mit viel Fantasie, Kreativität und politischem Wissen zeichneten sich 16 Schüler als Preisträger aus. Darunter befand sich sogar eine Bundessiegerin.

Kunstwerke sind Ausdruck ihrer Zeit. Viele Künstler setzen sich in ihren Werken für Frieden und gegen Gewalt ein. Das Motto des diesjährigen Europäischen Wettbewerbs, an dem insgesamt 77 139 Schüler aus 1153 Schulen teilnahmen, lautete "Gemeinsam in Frieden leben". Es traf offensichtlich auch den Nerv von vielen Schülern des JAS- Gymnasiums. Sie machten unter der Leitung des Fachbetreuers in Kunst, Christian Sylla, mit.

"Sie sehen sich zurzeit mit der Herausforderung konfrontiert, Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Herkunft zu integrieren, viele davon mit traumatischen Erfahrungen", hieß es im Bewerbungsschreiben. Dieses aktuelle Thema griffen die Schüler auf und fertigten Collagen mit einer ideenreichen bildnerischen Ausdrucksweise an, welche die Gewalt in Kriegsländern widerspiegelt. Genau zu erkennen war der Hintergedanke der Schüler, die aufzeigten, dass Kinder in Kriegsgebieten zu Soldaten ausgebildet werden und ihnen dadurch ihre Kindheit genommen wird.

Bundessiegerin Hanna Schleicher aus der 10a behandelte das Thema "Flüchtlinge". Ihr Bild zeigt einen Kopf eines Flüchtlings mit verschiedenen Gedankenströmen, wie zum Beispiel: Von welchen Land werde ich aufgenommen und gibt es eine Perspektive für mein weiteres Leben? Thomas und Karl Sebald haben einen eindrucksvollen Film aufgenommen, der als Gegensatz eine glückliche Kindheit in unserem Land aufzeigt. Christian Sylla war angenehm überrascht, was mit nur einer Unterrichtstunde in der Woche zu bewerkstelligen ist. Er lobte seine Schüler und deren außerschulische Mitarbeit. Oberstudiendirektor Franz-Xaver Huber freute sich über die unterschiedlichen, überzeugenden Werke. Die Schüler waren sich auf jeden Fall alle einig, dass sie glücklich darüber sind, hierzulande aufzuwachsen.

PreisträgerDen Bundessieg bei dem bundesweiten Kunstwettbewerb errang Hanna Schleicher aus der 10a. Als Landessieger gingen hervor: Iris Lehner (10c), Carolin Graf (10b), Laura Urban (10b), Johanna Prei (10b), Elena Faderl (10b), Elli Hohl (10a), Nina Schwendner (10b), Ramona Paulus (10b), Claudia Bruckner (10b), Nicolas Duscher (10b), Darius Dobmeier (10b), Thomas Sebald (10a) Karl Sebald (10b), Thilo Hohl (10b), Jannis Lipp (10b) und Timo Weidner (10b). (jua)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.