Christen feiern den Palmsonntag

Die Kommunionkinder gruppierten sich am Palmsonntag mit ihren Buschen um den Altar. Bild: bph
Vermischtes
Nabburg
23.03.2016
18
0

Jubel und Leiden können dicht beieinander liegen. Dies lehrt der Palmsonntag zum Auftakt des Ostergeschehens. Die Gläubigen der Pfarrei Sankt Johannes erinnerten mit Palmzweigen an den Empfang von Jesus in Jerusalem sechs Tage vor dem Paschafest wie es das Evangelium beschreibt.

Die Liturgie des Palmsonntags bewegt sich zwischen dem festlichen und fröhlichen "Hosanna, dem Sohne Davids" und dem "Kreuzige ihn", das sich an der anschließenden Leidensgeschichte - in diesem Jahr der Passionsbericht des Lukas - findet. In dieser Spannung wird deutlich, dass der Palmsonntag als Beginn der Heiligen Woche (Karwoche; kar - Mittelhochdeutsch, chara - Trauer) schon auf den Karfreitag und den Tod Jesu hinweist, aber damit letztlich eben auch auf das Osterfest, welches jeder Christ erwartet.

Vor der Prozession, die den Stadtberg hinauf zum "Johannesdom" führte, stand am Unteren Markt zunächst die Segnung der Palmzweige und bunt bebänderten Buschen mit Weidenkätzchen. Um einen Eindruck von den Ereignissen vor 2000 Jahren zu vermitteln waren auch 25 echte Phönix-Palmblätter dabei. In der Prozession waren die beiden Kindergärten Sankt Angelus und Sankt Marien mit etwa 50 Kindern und zwei Liedern vertreten, die 39 Erstkommunionkinder mit Lied und Fürbitten sowie großen in Tischrunden gefertigten Palmbuschen. Mit dabei auch 41 Firmlinge und rund 40 Ministranten. Nicht fehlen durften die Vereine mit Fahnenabordnungen und eine große Anzahl von Gläubigen.

Im Gotteshaus trugen Ministranten und Firmlinge statt Evangelium das Passionsspiel (nach Lukas) vor. Beim Sanctus versammelten alle Kinder und Jugendlichen - etwa 200 - rund um den Altar, ganz nach dem Anspruch der Evangelien, dass es die Kinder von Jerusalem waren, die als erste Jesus entgegenliefen und ihn begrüßten. Neben der Jugendblaskapelle bei der Prozession war es der Kirchenchor, der den Gottesdienst mit gestaltete. Der Frauenbund verkaufte Palmbüschel und Osterkerzen. Der Erlös aus dieser Aktion dient der Renovierung des Brünnl-Bildes, welches gegenwärtig in der Pfarrkirche hängt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Katholische Kirche (59)Karwoche (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.