Ehemalige Angehörige des Bundesgrenzschutzes (BGS) Nabburg treffen sich
Die Großen der Politik beschützt

Otto Melchner (rechts) hatte das Treffen der ehemaligen BGS-ler organsiert. Bild: hme
Vermischtes
Nabburg
30.04.2016
157
0

Neuhaus/Nabburg. Zu einem Treffen der besonderen Art kam es in Neuhaus bei Windischeschenbach: Ehemalige Angehörige des Bundesgrenzschutzes (BGS) Nabburg trafen sich nach über 45 Jahren zum siebten Mal. Die Kameradschaft und der harte Dienst in Bonn schweißt sie bis heute zusammen. Senior-Zoiglwirt Otto Punzmann gehörte damals auch zur Einheit.

Alle ehemaligen BGS-Kameradschaften hatten dasselbe Schicksal: Nach fünfmonatiger Grundausbildung bekamen alle den Marschbefehl in Richtung damalige Bundeshauptstadt Bonn. Die jungen Grenzschützer sollten nun in Bonn für sechs Monate die ganz großen der Politik beschützen.

In dem sechsmonatigen Zeitraum waren Bundespräsident Dr. Gustav Heinemann, Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger und Willi Brandt an der Macht. "Heimaturlaub" gab es nur alle drei Wochen für lediglich vier Tage. Die Unterbringung auf Vier-Bett-Zimmern war damals beim BGS Standard. Die Besoldung der jungen BGS-Kameraden hielt sich ebenfalls in Grenzen. A 1 und A 2 für die Mannschaftsdienstgrade, die Gruppenführer wurden mit A 6 besoldet, mehr gab es nicht. Diese Verhältnisse schweißte die jungen Männer zusammen. Freundschaften sind entstanden, die bis in den heutigen Tag Bestand haben. Werner Melchner, der Organisator dieses Treffens, freute sich besonders über die Teilnahme von zwei Gruppenführern aus der damaligen Zeit.

Nach zwei Jahren Dienstzeit wurde die Truppe in alle Himmelsrichtungen verschlagen. Werner Melchner wechselte später zur Bayerischen Landespolizei.

Als Tagungslokal hatte man sich diesmal die Zoiglstube von Otto Punzmann ausgesucht. Die ehemaligen BGS'ler wurden kulinarisch und mit Zoiglbier verwöhnt. Natürlich wurde bei dem Treffen die eine oder andere Anekdote ausgegraben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Treffen (15)Ehemalige BGS Nabburg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.