Fit für den Straßenverkehr

"Hallo Auto": Die Aktion des ADAC Nordbayern will Kindern die Augen für die Gefahren im Straßenverkehr öffnen. Unser Bild entstand auf dem Nordgauhallen-Parkplatz. Bild: jua
Vermischtes
Nabburg
06.06.2016
12
0

"Hallo Auto" lautet das Motto der Verkehrserziehung des ADAC Nordbayern. Was man dabei lernen kann, erfuhren die Schüler der Naabtal-Realschule in einem Anschauungsunterricht bei der Nordgauhalle. David Peupelmann, hauptberuflich Fahrlehrer, ist einer der pädagogisch ausgebildeten Moderatoren, die in Nordbayern Mädchen und Buben für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren. Lehrkraft Martina Listl-Schreyer machte sich mit den fünften Klassen auf den Weg auf den Parkplatz, auf dem der Verkehrsunterricht stattfand.

In zwei Schulstunden hatten die Schüler Gelegenheit, reale Verkehrssituationen, wie zum Beispiel das Ergebnis des Anhalteweges durch die Berechnung von Reaktionsweg und Bremsweg zu berechnen. Mit viel Spaß und in einer regenfreien Zeit folgten die Schüler den Anweisungen des Kursleiters. Allein in den letzten zehn Jahren wurden so bundesweit über 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche für den Straßenverkehr fit gemacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Verkehrserziehung (15)Hallo Auto (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.