Fußwaschung bis Brünnlritt: Ostern in der katholischen Pfarrgemeinde
Mit Osterritt zum Brünnl

Vermischtes
Nabburg
23.03.2016
14
0

Die Feier von Tod und Auferstehung Jesu ist die Mitte des christlichen Glaubens und der Höhepunkt des Kirchenjahres. Der eine Gottesdienst, der sich über drei Tage erstreckt, beginnt in der Pfarrgemeinde St. Johannes am Gründonnerstag um 19.30 Uhr mit dem festlichen Abendmahl.

In Erinnerung an das Johannes-Evangelium werden den Erstkommunionkindern die Füße gewaschen. Anschließend beginnt das Gebet durch die Nacht, das zunächst von den verschiedenen kirchlichen Gruppen gestaltet wird und ab 1 Uhr in stilles Gebet mündet. Die ganze Nacht über ist die Kirche geöffnet und jeder ist eingeladen, in Stille vor dem "Ölberg" zu verweilen.

Der Karfreitag beginnt mit dem Klappern der Ratschen, denn die Glocken sind "nach Rom geflogen". Dabei bitten die Ministranten um eine Spende, ein kleines Dankeschön für den fleißigen Dienst über Ostern und das ganze Jahr über. Um 9 Uhr wird der Kreuzweg gebetet, den der Kirchenchor mit dem Kronsteiner Kreuzweg musikalisch gestaltet. Von 8 bis 10 Uhr ist Beichtgelegenheit.

Zur Todesstunde Jesu, um 15 Uhr, beginnt die Feier des Leidens und Sterbens, deren Mittelpunkt die Kreuzenthüllung und Verehrung ist. Nach der Feier wird das Allerheiligste am Heiligen Grab zur Anbetung ausgesetzt. Um 20 Uhr ist Heilig-Grab-Andacht.

Mit stiller Anbetung


Am Karsamstag Vormittag besteht Gelegenheit, still am Heiligen Grab zu verweilen. Ab Mittag wird für Ostern vorbereitet. Die festliche Osternacht beginnt am Ostersonntag um 5 Uhr früh, gemäß dem Bericht aller Evangelisten, dass die Frauen "frühmorgens, als gerade die Sonne aufging" zum Grab kamen und den Auferstandenen begegneten. Nach der Feuersegnung auf dem Kirchplatz schließt sich die Lichtfeier an. Wortfeier, Tauferinnerung und Eucharistiefeier prägen diese österliche Nachtwache. Die ganze Pfarrgemeinde ist eingeladen, das frohe Halleluja mitzusingen, weil Christus die Nacht des Todes in das helle Morgenlicht der Auferstehung gewandelt hat.

Am Ostersonntag sind die Gottesdienste um 8.30 Uhr sowie um 10.30 und um 19 Uhr in der Stadtpfarrkirche. In Brudersdorf ist die Ostermesse um 9.30 Uhr, in Perschen um 19 Uhr.

Am Ostermontag lädt der Reit- und Fahrverein zum Osterritt ein. Um 9 Uhr beginnt die Reiterprozession an der Schule und führt zur Brünnl-Kirche, wo um ca. 9.45 Uhr die Messe beginnt. In der Stadtpfarrkirche sind Gottesdienste um 8.15 Uhr und um 10.30 Uhr mitgestaltet von "Effata". Die Abendmesse um 19 Uhr in der Stadtpfarrkirche wird als "Messe mal anders" mit Neuem Geistlichen Lied gestaltet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirche (286)Ostern (135)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.