Gute-Laune-Musik zum Markt

Die Kräuterhexen (Bild) gehören zum Mittelalterlichen Markt. Neben ihnen sind in diesem Jahr aber auch einige Gruppen mit ihren Darbietungen erstmals mit von der Partie. Archiv-Bild: Götz
Vermischtes
Nabburg
15.07.2016
50
0

Wenn am Wochenende "Z'Nappurch Marckt & Gaudium" ausgerufen wird, geben sie den Ton an und ziehen die Blicke auf sich: Musiker, Gaukler, Tänzer und Feuerkünstler. Einige davon sind heuer erstmals dabei.

Aus Ingolstadt reist "Zackenflanke" an. Seit zehn Jahren lassen sich die sechs Mitglieder als selbst bekennende Individualisten in ihrer Musikorientierung nicht einschränken. So würzen sie mittelalterliche Töne mit allerlei stilistisch pikanten Klängen. In Nabburg werden sie sich mit Trommeln und Dudelsäcken ganz nah am Publikum bewegen und dieses sicher "schlagartig" mitreißen. "In Aeterno" dagegen startete 2012 zunächst als Soloprojekt von Phil I. Granus. Seither gesellten sich drei Mitstreiter hinzu, um "Gute-Laune-Musik zu machen". Die Gruppe aus Bad Langensalza legt zugleich Wert auf eine tanzbare, "frohlockende" Interpretation.

Nach längerer Abstinenz kehren heuer die "Amici musicae antiquae" an jenen Ort zurück, an dem sie 2004 in Form eines Live-Mitschnitts ihre erste CD "einspielten". Ein Bild davon ziert das Cover. Alois Meindl und seine Freunde aus der Weidener Umgebung treffen hier mit der Kurfürstlichen Schlosswache zu Amberg auf langjährige Bekannte. Beide feiern das mit einem gemeinsamen Auftritt: Das heuer dritte Spektakel der 14 jungen Feuerkünstler von "Ignifer", Teil der Amberger, werden die "Amici" im Spitalhof erstmals mit improvisierter Live-Musik untermalen. Ähnliches haben auch, neben ihren Tanzkursen, die Spielleut von Ammenberg mit dem Duo "Merudin" vor. Erstere "legen großen Wert auf die Darbietung mittelalterlicher Musik in der ursprünglichen Vortragsweise", die anderen darauf, mit faszinierend-professioneller Feuer-, Jonglage- und Fakierkunst die Menschen in ihren Bann zu ziehen.

Die Künstlerriege wird ergänzt durch die Premiere der Akrobatenfamilie "Giocolieri Fulminori", die Tanzgruppe "Amici animae tribalis" sowie das Feuerspiel "Sinnesrausch". Aber natürlich muss das Publikum auch 2016 auf seine "Lieblinge" nicht verzichten: Der Keltische Mönch Pio Mc Carthy hat sich angesagt, die Tanzfrauen fiebern ihrem Auftritt schon entgegen, und auch die Kräuterhexen sind bereits "im Anflug".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.