Historisches Handwerk
Muskelkraft statt Strom

Mit dem Schneckenbohrer und viel Muskelkraft höhlten die Männer Baumstämme zu Wasserrohren aus.
Vermischtes
Nabburg
22.05.2016
710
0

Anton Kraus wühlt in einem großen Gitterkorb mit Feldsteinen. Er sucht passende Teile für den Torbogen einer Bruchsteinmauer. Rechtwinklig müssen sie sein, damit der Bogen gleichmäßig wird. "Das ist wie bei einem Puzzlespiel", lacht er. Kraus ist Restaurator im Freilandmuseum Neusath-Perschen.

Er ist dafür verantwortlich, dass die Betonwand eines modernen Technikraums mit der Nachbildung einer historischen Bruchsteinmauer verdeckt wird. Auf dem Gebäude soll später der Köstlerwenzlerhof, ein im 18. Jahrhundert entstandener Bauernhof aus dem Stiftland, wieder aufgebaut werden. Unterstützung bekommt Kraus von Handwerkern aus der gesamten Region, die am Praxisseminar "Historisches Bauhandwerk" des Freilandmuseums und der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz teilnehmen.

Mit Klick auf das folgende Bild gelangen Sie zur Geschichte.



Muskelkraft statt Strom by Onetz on Exposure
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.