Kinder können sich verteidigen

Die lizenzierte Kursleiterin für Gewaltprävention, Martina Heigl, demonstrierte in der Diendorfer Grundschule den Eltern und Angehörigen der Schüler, wie die Kinder das erlernte Wissen im Ernstfall bestmöglich einsetzen. Ein Kerninhalt war das Verhalten gegenüber Fremden. Bild: hür
Vermischtes
Nabburg
31.10.2016
38
0

In insgesamt sechs Kursen begleitete und unterrichtete die lizenzierte Kursleiterin Martina Heigl mit ihrer Kollegin Daniela Höcherl die Schüler der Grundschule Nabburg-Diendorf im Bereich Gewaltprävention. Die drei Säulen dieses Konzepts werden in den Teilbereichen Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung untergliedert und den Kindern auf spielerische Art und Weise vermittelt und erklärt.

Die beiden Kursleiterinnen vermittelten dieses Thema mit viel Leidenschaft und erzielen somit großes Praxiswissen für den Ernstfall. Unter dem Motto "Mit mir nicht! Starke Kinder schützen sich", welches vom Deutschen Ju-Jutsu Verband initiiert und mehrfach prämiert wurde, durften die Kinder im letzten Kurs in der Diendorfer Schulturnhalle ihren Eltern und Angehörigen die erlernten Fähigkeiten und Kenntnisse vorführen. Kerninhalte waren beispielsweise das Verhalten gegenüber Fremden, das Erkennen und Vermeiden von gefährlichen Situationen und die Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins. Insgesamt wurden seit April diesen Jahres 100 Kinder der Grundschule Nabburg/Diendorf geschult.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.