Kleiderkammer zieht um
Vom Stephanusheim ins frühere Krankenhaus

Vermischtes
Nabburg
23.12.2015
56
0

In einer internen Besprechung des Arbeitskreises Flüchtlinge mit Pfarrerin Irene Friedrich hat sich für die Bewältigung der Aufgaben in der Betreuung und Leitung der sogenannten Kleiderkammer eine Änderung ergeben. Die bisherige Ansprechpartnerin Claudia Deiner steht ab sofort auch für telefonische Kontakte nicht mehr zur Verfügung, sie hat andere wichtige organisatorische Aufgaben im Arbeitskreis übernommen. Der neue Ansprechpartner wird Mitte Januar bekannt gegeben. Darüber informierte der Arbeitskreis in einer Pressemitteilung.

Erst am 8. Januar


Die Annahme und Ausgabe sowie die Lagerung von Bekleidung und anderen Gebrauchsgegenständen wird von einem Team übernommen, dem die Frauen Anneliese Zeug, Jutta Hermann, Angelika Stangl, Gowri Sivalokarasa und drei Asylbewerber aus der Pfandelstraße angehören. Das neue Team gab bekannt, dass Sachspenden dank der überwältigenden Spendenbereitschaft erst wieder ab Ende Februar angenommen werden, jedoch die Abgabe warmer Winterkleidung, wie Männerbekleidung, T-Shirts der Größe S und M, Winterschuhe aller Größen, lange Unterhosen oder Thermohosen und Damen- Leggins weiterhin erwünscht.

Die Abgabe von Bekleidung und Gebrauchsgegenständen an Asylbewerber und hilfsbedürftige Nabburger ist ab sofort erst wieder zu den be kannten Abgabezeiten am Freitag von 10.30 bis 11.30 Uhr nach den Feiertagen möglich, das wäre der 8. Januar 2016. In der Zwischenzeit findet ein Umzug der Kleiderkammer vom Stephanusheim zum ehemaligen Krankenhaus in Nabburg unter dem Dach des Bayerischen Roten Kreuz statt, das dann künftig Anlaufstelle für Abgaben und Ausgaben von Bekleidung und Gebrauchsgegenständen wie bisher ist.

Über einen Link auf der städtischen Homepage können weitere Informationen zur Kleiderkammer und über den Arbeitskreises eingeholt werden. Pfarrerin Irene Friedrich und das Team der Kleiderkammer sprachen sich lobend über die Spendenbereitschaft der Bevölkerung aus und dankten allen Spendern mit einem herzlichen "Vergelt's Gott", das auch allen Helfern im Arbeitskreis galt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1354)Arbeitskreis (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.