Kulturtag vor der großen Pause

Mensch-ärgere-dich-nicht auf dem Schulhausboden: Auch das gehörte zum Programm beim SMV-Kulturtag des Gymnasiums. Bild: pgi
Vermischtes
Nabburg
29.07.2016
5
0

In vielfältiger Weise präsentierten sich die Schüler am SMV-Kulturtag des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums. Organisiert von den Schülersprechern Kilian Gradl, Miriam Schindler und Martin Tröppl, konnten sich die Klassen mit eigenen Projekten einbringen.

An einem heißen Nachmittag eröffnete Schulleiter Franz-Xaver Huber den Tag für die Besucher. Sie setzten sich hauptsächlich aus Eltern und Geschwistern zusammen, jedoch sind auch einige Absolventen an ihrer ehemalige Schule zurückgekehrt. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Der Elternbeirat verkaufte Kuchen, während sich die Schüler der Q 11 um den Grill und Getränke kümmerten.

Besonders ist zu erwähnen, dass die Schülerfirma "Laissez Fair(e)" mit einem Stand vertreten war, bei dem sie fair gehandelte Waren verkaufte. Auch der Erlös der Tombola wird wieder gespendet, dieses Jahr für aidskranke Kinder in Südafrika.

Im Mittelpunkt stand die weitere Ausgestaltung des Schulgartens, in dem die Schüler nicht nur viel Zeit in den Pausen während der Sommermonate verbringen, sondern auch Unterricht stattfindet. Pflanzenschilder wurden gestaltet, Vogelhäuschen aufgehängt und ein Zaun für die Schmetterlingswiese gebaut.

Auf dem Sportplatz wurden die "Schmeller-Games" veranstaltet, in den Turnhallen gab es einen EM-Fitnessparcour mit Quizfragen und ein Handycap-Tischtennis. Nicht nur sportlich sondern auch musikalisch war das Schulfest reichlich ausgestattet durch eine Band, die aus ehemaligen und derzeitigen Schülern des Gymnasiums besteht.

Ein Highlight war sicherlich auch das lebensgroße Mensch-ärgere-dich-nicht der 10a, bei dem die Spieler gleichzeitig auch eine Spielfigur war. Auch wurde eine Kicker-EM veranstaltet, es gab eine Karaoke-Bar und ein Casino.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schmeller-Gymnasium Nabburg (22)Kulturtag (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.