Mathematik-Olympiade: Drei Preise gehen ans Schmeller-Gymnasium
Stark im Rechnen

Die stellvertretende Schulleiterin Monika Leisner (Zweite von links) überreichte gemeinsam mit Mathematik-Fachbetreuer Tobias Flierl (links ) mit großer Freude die Urkunden und Buchpreise an die erfolgreichen Teilnehmer bei der diesjährigen Mathe-Olympiade (v.l.n.r.): Benedikt Fröhlich (10b, auch erster Preis im Landeswettbewerb Mathematik), Sebastian Peter (Q12) und Paul Kitzmann ( 5a). Bild: hfz
Vermischtes
Nabburg
03.02.2016
96
0

Schüler des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums Nabburg erzielen Topleistungen bei Mathematik-Wettbewerben. Die Mathematik-Olympiade, bei der zahlreiche durchaus herausfordernde Aufgaben zu lösen sind, fand auch in diesem Jahr wieder statt. Viele Schüler nahmen daran teil, darunter auch 45 Nabburger Gymnasiasten. Zweite Schulleiterin Monika Leisner sowie der koordinierende Lehrer, Studienrat Tobias Flierl, freuten sich sehr, denn sie durften drei Preisträger mit Urkunden auszeichnen .

Wiederum stach ein Schüler besonders heraus: Benedikt Fröhlich. Er belegte den ersten Platz und qualifizierte sich somit für die Teilnahme an der dritten Runde auf überregionaler Ebene, die in Passau stattfinden wird. Nebenbei erreichte das Mathe-Talent zudem beim parallel stattfindenden "Landeswettbewerb Mathematik" mit der vollen Punktzahl einen weiteren ersten Preis, so dass er sich als Belohnung für sein bewundernswertes mathematisches Engagement über interessante Buchgeschenke freuen darf.

Den zweiten Platz bei der Mathe-Olympiade belegte Sebastian Peter (Q 12). Ein "Anerkennungspreis" ging an den Fünftklässler Paul Kitzmann (5a) , der sich schon als ganz "Kleiner" an diese Herausforderung herangewagt hat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.