Nach einem großen Jahr
Hauptversammlung der Feuerwehr Nabburg

Ehrungen und Beförderungen standen auf dem Programm der Hauptversammlung der Nabburger Feuerwehr, hier mit Kreisbrandinspektor Hans Gietl (Dritter von rechts).
Vermischtes
Nabburg
17.02.2016
156
0
 
Das Spitzenteam der Nabburger Wehr gruppiert sich um Vorsitzenden Harald Herrle (Vierter von rechts). Bilder: ral (2)

Auch wenn der Blick der Heutigen natürlich nicht den ganzen Zeitraum seit der Gründung umfassen kann, ist man sich bei der Nabburger Wehr ziemlich sicher: Das Jahr 2015 war das ereignisreichste in der 150 Jahre umfassenden Geschichte der Organisation.

Vorsitzender Harald Herrle verwies darauf, dass 2015 vor allem geprägt war vom 150-jährigen Gründungsjubiläum - es wurde bei herrlichem Wetter Anfang August an vier Tagen als gelungenes Fest gefeiert. Im Anschluss daran gab es noch ein Helferfest. Herrle gab bekannt, dass sich die Nabburger Wehr zum Dank am Sonntag, 3. April, nach Altötting auf Wallfahrt begibt.

Zu 106 Einsätzen


Kommandant Andreas Ringlstetter blickte für die aktive Wehr zurück. Diese wurde zu 106 Einsätzen gerufen, die sich in 11 Brände, 68 technische Hilfeleistungen, 9 Sicherheitswachen und 18 Fehlalarme gliederte. "In diesem Jahr kam es bereits wieder zu 20 Einsätzen", sagte er. Darüber hinaus gab es 18 Übungsabenden, dazu zwei Einsatzübungen in der Aktionswoche, zwei Objektübungen, zwölf Atemschutzübungen, ein Leistungsabzeichen THL mit 16 Teilnehmern und eine Erste-Hilfe-Auffrischung, eine ÖSA-Übung, eine Waldbrandübung, zwei Digitalfunkschulungen und zwei Ausbildungen durch Referenten zum Thema MERO und Hochwasserschutz.

Zurzeit läuft eine modulare Truppausbildung. An insgesamt 18 Ausbildungsabenden durchlaufen 30 Teilnehmer ihre Feuerwehrgrundausbildung. Davon sind 15 aus den Ortswehren Diendorf und Neusath. "Dies ist ein Zeichen der guten Zusammenarbeit der Stadtwehren", sagte er.

Es gab auch nach andere Termine zu bewältigen: viele Sitzungen, Brandschutzbegehungen und Besprechungen mit Nabburger Firmen, Informationsgespräche mit dem Bürgermeister und Besuche der 3. Klassen der Grundschule bei der Feuerwehr und ähnliches mehr. Die aktive Mannschaft zählt 68 Leute, davon gehören der Jugendgruppe 11 Mädchen und Buben an. "Die Zahl der Aktiven ist relativ stabil geblieben", wusste der Kommandant. Im vergangenen Jahr haben vier Kameraden Lehrgänge auf Landkreisebene und an der Feuerwehrschule absolviert.

Beförderungen


Anschließend sprach Ringlstetter Beförderungen aus. Zum Feuerwehrmann wurden Bernhard Voit, Thomas Prey und Peter Gietl befördert, zur Feuerwehrfrau Angela Müller, Verena Müller und Jasmin Mayr, zum Hauptfeuerwehrmann Bernhard Blüml und Max Eimer.

Für zehn Jahre aktiven Dienst wurde Alexander Frischholz geehrt. Feuerwehrkameraden, die in der Vergangenheit für 40 oder 25 Jahre aktiven Dienst geehrt wurden, erhielten im Nachhinein die Ehrenamtskarte - die in Gold Anton Hermann, die normale Ehrenamtskarte Karl Fronhofer, Richard Irlbacher, Sebastian Ram, Dieter Singer, Robert Weber und Lambert Willax.

Jugendwart Daniel Irlbacher berichtete von den Aktivitäten der Jugendwehr. Aus Zeitgründen musste in diesem Jahr das Zeltlager entfallen. Aber ansonsten war das Jahr mit zahlreichen Aktivitäten ausgebucht.

Wahl des Vorstands


Stadtpfarrer Lorenz dankte der Feuerwehr für die Sicherheitswache im Jugendwerk bei Veranstaltungen: "Leider muss dieser Zustand noch länger andauern, da es eine Umplanung gibt beim Feuerschutzgutachten und den notwendigen Maßnahmen."

Kreisbrandinspektor Hans Gietl dankte der Feuerwehr für das gute Gründungsfest. Als "besonders erfreulich" wertete er, dass trotz der enormen Arbeit die Einsatzbereitschaft der Wehr nicht gelitten hat.

Die Wahl des Vorstands brachte folgende Ergebnis: Vorsitzender Harald Herrle, 2. Vorsitzender Johann Dobler jun., Kassenwart Thomas Holzwarth, Schriftführer Max Eimer (neu), Aktiven-Sprecher Reinhard Monath, Georg Simbeck. Passiven-Sprecher: Christine Schmidt, Karl Beer. Kassenprüfer Andreas Meier, Anton Obermeier. Fahnenträger Tobias Graf, Tobias Willax, Johannes Weinfurtner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Harald Herrle (3)Freiwillige Feuerwehr Nabburg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.