Neues Fahrzeug beim Technischen Hilfswerk Nabburg
Neues Fahrzeug beim Technischen Hilfswerk Nabburg

Nach Bayern kamen insgesamt zehn Fahrzeuge dieses Typs. Der THW-Ortsverband Nabburg gehört zu den Auserwählten, die nun einen Mannschaftstransportwagen besitzen. Bild: hfz
Vermischtes
Nabburg
17.02.2016
9
0

Freuen konnte sich der THW-Ortsverband Nabburg über einen Neuzugang eines Fahrzeuges in Form eines Mannschaftstransportwagens MTW.

Am vergangenen Wochenende trafen sich 40 THW-Helfer aus 16 Ortsverbänden im niedersächsischen Wietmarschen. Dort erhielten sie von Vertretern der Politik und der THW-Bundesleitung die neuen Autos, die zuvor für das THW von der Firma WAS (Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeug GmbH) umgebaut wurden. Nach Bayern gingen insgesamt zehn Fahrzeuge dieses Typs und der Ortsverband Nabburg war auch bei den Auserwählten.

Michael Kleierl als Schirrmeister und Stefan Pamler als Zugtruppführer hatten die ehrenvolle Aufgabe das Fahrzeug in Empfang zu nehmen, zu überprüfen und die mitgelieferte Ausstattung zu kontrollieren.

Der Renault Master mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen kann neun Einsatzkräfte transportieren und als Führungsstelle genutzt werden. Eingebaut sind neben Arbeitstisch, mehrere Whiteboards, eine Be-und Endlüftung, Digital- und Analogfunkausstattung und ähnliches. So ein Fahrzeug hat einen Wert von 57 000 Euro. Es dient im THW als Zugtruppfahrzeug und obliegt bei Einsätzen die taktisch-technische Koordination und Abwicklung.

Bei mehreren Grußworten wurde die Arbeit des THW gelobt und für das ehrenamtliche Engagement der Helfer gedankt. Nach der offiziellen Schlüsseübergabe und Aushändigung der Fahrzeugübergabe konnten die THW-Helfer den langen Weg zurück nach Nabburg antreten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.