Projekttag an der Naabtal-Realschule mit 2000-Euro-Spende verbunden
Damit es auf der Welt fair zugeht

Die Schülersprecher (vorne von rechts) Johannes Bauer, Sharin Renner und Lisa Wend überreichten den Scheck an Dr. Siebenbürger (Mitte) zur Verwendung für die Projekthilfe Dr. Luppa. Mit im Bild sind Klassenlehrer und Schulleitung. Bild: ksi
Vermischtes
Nabburg
14.01.2016
71
0

Die Naabtal-Realschule übergab bei einem "Be Fair"-Projekttag zum Thema "Eine Welt" eine Spende in Höhe von 2000 Euro an die "Projekthilfe Dr. Luppa".

Die Schüler hatten die Möglichkeit, verschiedene Stationen mit kurzen Infofilmen, Broschüren und Quizaufgaben zu durchlaufen. Dabei gab es Einblicke in das Fairtrade-System, einen "Markencheck" und Erklärungen zu Warensiegeln. Anhand von Bananen, Blumen und Baumwolle wurden die Schüler darüber informiert, welchen Nutzen die Produzenten und die Natur aus dem Fairtrade-System ziehen. Interessant die Station "Virtuelles Wasser": Es wurde die Wassermenge, die man für die Produktion von Lebensmitteln und Waren verwendet, aufgezeigt. Den Schülern wurden auch Muffins angeboten, die mit Zutaten aus dem fairen Handel gebacken worden waren.

Die Mitglieder der Fairtrade-AG verkauften außerdem Waren aus fairem Handel. In der Pause überreichten die Schülersprecher, die Verbindungslehrer und die Schulleitung eine Spende in Höhe von 2000 Euro an die Projekthilfe "Dr. Luppa". Das Ehepaar Ulrich und Cornelia Siebenbürger engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für zahlreiche Projekte in Entwicklungsländern.

Besonderes Augenmerk liegt auf einem Projekt in Burkina Faso, bei dem Frauen unterstützt werden, welche für sich selbst ein Einkommen erwirtschaften können, berichtete Dr. Ulrich Siebenbürger. Dadurch erhalten sie und die Kinder Zugang zu Bildung, was eine unerlässliche Voraussetzung zu einem selbstbestimmten und unabhängigen Leben ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.