Schüler des Gymnasiums bei landesweitem Wettbewerb erfolgreich - Preisvergabe mit Lob
Erfolgreiche Experimente mit Tee

Bei einer kleinen Feierstunde überreichten Schulleiter Franz Xaver Huber (links) und der Fachkoordinator für Natur und Technik, Josef Schiffl (rechts), den erfolgreichen Teilnehmern am Landeswettbewerb "Experimente antworten" die Urkunden und Sachpreise. Ausdrücklich lobten sie den Wettbewerbserfolg und den großen Forschungseifer der Jugendlichen. Bild: hfz
Vermischtes
Nabburg
13.05.2016
56
0

An der zweiten Runde des Schülerwettbewerbs "Experimente antworten" haben 46 naturwissenschaftlich begeisterte Schüler des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums teilgenommen, 11 davon erhielten sogar die höchste Auszeichnung. Für ihren Forschergeist und ihre Kreativität wurden sie mit Urkunden und tollen Sachpreisen ausgezeichnet. Organisiert wurde dieser Wettbewerb von Studiendirektor Josef Schiffl, dem Fachkoordinator für Natur und Technik.

Ziel des landesweiten Wettbewerbs ist es, die Schüler zum eigenständigen naturwissenschaftlichen Entdecken, Ausprobieren und Experimentieren anzuregen und ihre Selbstständigkeit zu fördern. Die Teilnehmer können ihre naturwissenschaftlichen Fähigkeiten und Talente in drei Wettbewerbsrunden zu jeweils verschiedenen Themen unter Beweis stellen. Die Aufgaben legen Wert auf Anwendungsorientierung sowie Praxisbezug und werden von den Schülern selbstständig zu Hause erledigt.

Die zweite Runde in diesem Schuljahr stand unter dem Motto "Abwarten und..." Die jungen Forscher mussten mit siedend heißem Leitungswasser bzw. kaltem Wasser jeweils einen Schwarz- und Hagebuttentee-Extrakt herstellen und mit diesen Tee-Extrakten verschiedene Experimente ausführen. Dazu wurden Zitronensaft, Milch, Speiseessig, Soda, Natron, Eisennägel, kleine Marmeladengläser und ein Backblech benötigt. So wurde in die mit kaltem Wasser gewonnenen Extrakte jeweils über Nacht ein Eisennagel gestellt und geprüft, ob der entstandene Stoff als Tinte geeignet ist.

Die letzte Aufgabe war besonders originell: Es musste ein aufgeschnittener und entleerter Teebeutel in eine Art Heißluftballon verwandelt werden. Die Schüler mussten ihr Vorgehen bei den Experimenten sowie die Versuchsergebnisse genau beschreiben und das Ganze mit Fotos, Skizzen und Tabellen dokumentieren. Die übersichtlichen und oftmals beeindruckenden Versuchsprotokolle wurden an das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) in München geschickt und dort von einer Fachjury ausgewertet.

Urkunden über die Teilnahme "mit großem Erfolg" und eine lasergravierte Einschlaglupe erhielten: Jonas Dickert, Lena Dickert (5a), Christopher Paulus, Max Wiederer (5c), Anna Jurczyk (5d), Leon Griener, Bastian Vogt (6c), Magdalena Kummert, Franziska Paulus (6d), Christian Feller (7d), Adrian Schreiber (9d).

Der Wettbewerb wird von den Lehrkräften Juliane Gerstl, Iris Hösl, Julio Punzmann, Birgit Röhrl, Josef Schiffl, Sabine Singer und Michael Sontheim betreut.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schmeller-Gymnasium (7)Experimente antworten (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.