Sicher mit der Straßenmeisterei
Für gut befahrbares Streckennetz gesorgt

Leitender Baudirektor Henner Wasmuth (links) ehrte Hubert Fleischmann (Dritter von links) im Beisein von Baudirektor Gottfried Weishäupl, Personalrat Roland Stubenvoll, Bürgermeister Armin Schärtl und Dienststellenleiter Thomas Ermer für 40-jährige Dienstzeit (von links). Bild: ohr
Vermischtes
Nabburg
10.01.2016
118
0

Wie gut die Bürger mit der Straßenmeisterei Nabburg fahren, zeigte sich in einem kleinen Jahresrückblick. Dienststellenleiter Thomas Ermer gab ihn bei einer kleinen Feierstunde: Hubert Fleischmann wurde für 40-jährige Dienstzeit geehrt.

Dienststellenleiter Thomas Ermer blickte auf zahlreiche bewältigte Aufgaben zurück: auf den Winterdienst, die Gewährleistung der sicheren Befahrbarkeit des gesamten Streckennetzes das ganze Jahr hindurch und auf eine Vielzahl kleinerer Erhaltungsmaßnahmen.

Exemplarisch nannte Ermer die Freigabe des Radweges von Wernberg-Köblitz in Richtung Schnaittenbach, auf der B 85 die Erneuerung der Decke bis zum Anschluss bei Kreith und den Radwegebau vom Ortsende Stulln zum Stullner Berg. In der Wintersaison wird bereits zum dritten Mal in Folge die Straßenmeisterei personell durch den Maschinenring Ostbayern sowie durch die Fuhrunternehmer Meierhofer, Rebl und Seebauer unterstützt. Auch personelle Änderungen sind festzuhalten: Michael Schärtl wurde als Straßenwärter übernommen. Theodor Bauer ist nun im Betriebsdienst und Christian Reis wurde zum Straßenwärter ausgebildet.

Der Leiter des Staatlichen Bauamtes Amberg-Sulzbach, Baudirektor Henner Wasmuth, skizzierte den beruflichen Werdegang von Hubert Fleischmann anlässlich des 40-jährigen Dienstjubiläums. Der gebürtige Geratzhofener wohnt in Nabburg und ist Vater von drei Kindern. Fleischmann ist gelernter Elektriker. Am 1. Februar 1978 wurde er als Kolonnenarbeiter bei der Straßenmeisterei Nabburg eingestellt. Nach erfolgreicher Ablegung der verwaltungseigenen Prüfung für Straßenwärter wurde Hubert Fleischmann Verwalter des Gerätehofes Nabburg. Der Jubilar übernahm weitere Funktionen: Er ist Vorsitzender des örtlichen Personalrats. Mitglied der Personalvertretung des Straßenbauamtes und Sicherheitsbeauftragter der Straßenmeisterei Nabburg. Neben zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten ist Fleischmann als Versichertenvertreter. auch Mitglied des Vorstands der Bayerischen Landesunfallkasse. Henner Wasmuth überreichte an Hubert Fleischmann die Dankurkunde des Bayerischen Staatsministeriums des Innern.

Personalrat Roland Stubenvoll überbrachte die Glückwünsche der Mitarbeiter. Bürgermeister Armin Schärtl bedankte sich bei der Dienststelle für die geleistete Arbeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.