"Superpreis" für Schüler des Gymnasiums

Bild: hfz
Vermischtes
Nabburg
11.10.2016
27
0

Nabburg/München. Sie haben Teebeutelraketen gezündet und analysiert, Eiswürfeltürme gebaut und Seife aus Rosskastanien hergestellt: 54 Schüler wurden am letzten Freitag im Deutschen Museum in München mit dem Superpreis des Landeswettbewerbs "Experimente antworten" ausgezeichnet, 14 von ihnen durften sich schon zum zweiten Mal über diesen Preis freuen.

Mit dabei waren vier Gymnasiasten (Bild) aus Nabburg: Leon Griener und Bastian Vogt (jeweils zum zweiten Mal) sowie Jonas Dickert und Lena Dickert. Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle zeigte sich im Vorfeld der Verleihung von so viel Forschungsdrang und Begeisterung beeindruckt. Ministerialdirigent Walter Gremm (Mitte) betonte bei der Festveranstaltung die Rolle der Eltern und Lehrkräfte der Teilnehmer: "Sie fördern frühzeitig die Interessen der Kinder und Jugendlichen und ermuntern sie darin, weiter zu forschen, wenn die Experimente auch manchmal nicht so klappen wie gewünscht und der Erfolg vorerst ausbleibt." Die Themen der drei Wettbewerbsrunden lauteten: "Ganz schön spannend!" (Seifenherstellung aus Rosskastanien); "Abwarten und..." (Experimente mit Tee); "Eiskalt erwischt!" (Experimente mit Eiswürfeln). Bayernweit gab es rund 3400 Einsendungen aus den Gymnasien. Jeder Preisträger erhielt einen Laborgerätekasten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.