Walter Wolf neuer Vorsitzender der Nabburger Gartler
Damit der Verein weiter gedeiht

Walter Wolf (Dritter von rechts) führt nun den Gartenbauverein. Als zweite Vorsitzende steht ihm Heidi Zeitler (vorne, Mitte) zur Seite. Die Kassengeschäfte führt Heinrich Zeitler (vorne, Zweiter von links). Im Bild der neue Vorstand mit Bürgermeister Armin Schärtl, Gerätewart Georg Martin und den Beisitzern Anita Barth, Christl Denk, Alois Karl, Gerd Zitzler und Karl Voit. Bilder: hfz (2)
Vermischtes
Nabburg
04.02.2016
90
0
 
Der bisherige Vorsitzende Konrad Lindermair (links) und Bürgermeister Armin Schärtl (Dritter von links) zeichneten Georg Schopper, Gertraud Eckl, Jürgen Gehrmann und Manfred Große (von links) für langjährige Mitgliedschaft aus.

18 Jahre hegte und pflegte Konrad Lindermair den Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein. Nun wollte der Vorsitzende kürzer treten, war als guter Gärtner aber auf das weitere Gedeihen bedacht. Er hatte das richtige Händchen.

Walter Wolf, der erst im letzten Jahr dem Verein beigetreten war, erklärte sich bereit, das Amt zu übernehmen. Bei der Wahl votierten die über 50 anwesenden Mitgliedern für den Kandidaten.

Konrad Lindermair ergriff bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Krone" zum letzten Mal als Vorsitzender das Wort. Er blickte auf ein "arbeits- und erlebnisreiches Jahr" zurück. Lindermair erinnerte an den Vereinsausflug und das Gartenfest. Er hob die gemeinsame Faschingsveranstaltung mit der Krieger- und Soldatenkameradschaft hervor, ebenso den Vortrag über Herstellung von Salben und Tinkturen aus Wildkräutern und Gartenpflanzen. Der Emmausgang am Ostermontag gehörte zum Programm, am Vatertag radelte man zum "Müllner-Hof" und der "Vier-Tages-Ausflug" im Juli führte zum Bodensee. "Er war für alle Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis", schwärmte der Vorsitzende. Unterhaltsam waren auch das Vereinsfest und das Arbeitsessen im Vereinsheim.

Bei jedem Wetter


Es war ein "Dankeschön" für alle Helfer bei den anfallenden Arbeiten im Vereinsheim und im Vereinsgarten, beim Josefs-Brunnen sowie bei der Grüngutannahme. Ein Service, den Stadt und Bürger zu schätzen wissen: In der Grüngutannahme bei der Josefi-Kapelle nahmen die Helfer des Vereins in 111 Arbeitsstunden für die Stadt die Gartenabfälle entgegen. Hier wurden 8224 Euro eingenommen und an die Stadt abgeführt. Die Erlöse waren um 191 Euro höher als 2014. Lindermair bedankte sich bei all jenen Männern, "die bei jeder Witterung Samstag für Samstag sowie an jedem Mittwoch am Grüngutplatz standen". Die Vereinsmitglieder gestalteten auch den Josefs-Brunnen neu. Die Anlagen am Brunnen und im Vereinsgarten wurden im wöchentlichen Turnus täglich gegossen. Es sind 100 Arbeitsstunden aufgewendet worden. Der Verein zählt derzeit 276 Mitglieder. Lindermair dankte allen, "die sich für das Wohl unseres Vereins eingesetzt haben". Ein Dankeschön galt auch der Stadt Nabburg, insbesondere dem Bürgermeister und dem Bauhof für die gewährte Hilfe.

18 Jahre an der Spitze


Konrad Lindermair wurde am 31. Januar 1998 als Nachfolger von Artur Schubert zum Vorsitzenden des Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins gewählt, also vor genau 18 Jahren. Er fand es an der Zeit, nun das Amt in andere Hände zu legen und teilte mit, nicht mehr zu kandidieren. Das gleiche galt auch für zweite Vorsitzende Erna Schreiber. Konrad Lindermair überreichte abschließend den Mitgliedern der Vereinsleitung, dem Kassenprüfer und Michael Zimmermann, der den Umgriff des Josefs-Brunnens mäht, einen Blumenstock und einen Zinnteller.

Bürgermeister Armin Schärtl würdigte die Arbeit der Gartler für die Stadt, sei es bei der Grüngutannahme oder bei der Gestaltung des Josefsbrunnens an einem "Eingangstor" in die Altstadt Nabburgs. Schärtl dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre zum Teil jahrzehntelange Arbeit. Er freute sich, dass mit Walter Wolf ein neuer Vorsitzender gefunden wurde. Viele Mitglieder drückten dem Vorgänger Konrad Lindermair persönlich die Hand, um sich für seine umsichtige Arbeit zu bedanken.

Das neue FührungsteamNeuer Vorsitzender ist Walter Wolf, neue zweite Vorsitzende Heidi Zeitler. Die Kassengeschäfte führt Heiner Baierl. Die Aufgabe des Gerätewartes übernimmt Georg Martin.

Beisitzer sind Anita Barth, Christl Denk, Alois Karl, Fritz Sauerer, Karl Voit und Gerd Zitzler. Zum Kassenprüfer wurden Helmut Roßmann und Günter Zeitler ernannt. Die Schriftführertätigkeiten werden turnusgemäß von den Beisitzern erledigt.

Mit einer Ehrenurkunde für 30-jährige Treue zum Verein wurden Jürgen Gehrmann, Manfred Große, Hans-Michael Lobinger und Georg Schopper ausgezeichnet, mit einer Ehrenurkunde für 20-jährige Treue Gertraud Eckl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuwahlen (238)Gartenbauverein Nabburg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.