Wie Rollenspiel

Ihre Lektüre-Präsentation zu "Erebos" stellten die Realschüler in der Buchhandlung Westiner vor. Bild: pgi
Vermischtes
Nabburg
30.07.2016
8
0

Gekonnt präsentierten die Schüler der 7b der Naabtal-Realschule den Bestseller "Erebos" der Schriftstellerin Ursula Poznanski. Die Klasse hatte dieses Buch als Lektüre im Deutsch-Unterricht bei Stefanie Linn gelesen.

"Tritt ein. Oder kehr um - dies ist Erebos". Darüber hatten die Schüler eine Lektürepräsentation entworfen, um noch mehr Menschen von diesem Roman zu begeistern. Vorgestellt wurde sie in der Buchhandlung Westiner. Am Anfang umrissen die Schüler die Biografie der Autorin und den Inhalt des Buches: An einer Londoner Schule wird eine CD mit der Aufschrift "Erebos" herumgereicht, dies geschieht im Geheimen. Schließlich erhält auch der Protagonist, Nick, ein Exemplar und es stellt sich heraus, dass Erebos ein Computerspiel ist, das er sofort installiert. Dieses Spiel hat auch Auswirkungen auf das reale Leben, sein eigentliches Ziel ist jedoch zu töten.

Unterstützt wurde diese Präsentation durch mehrere kleine Filmtrailer. Da laut Linn noch kein Film existiere habe man sich selbst geholfen. In diesen Kurzfilmen wurde der Bezug des Spiels Erebos auf das reale Leben veranschaulicht. Außerdem hielten die Schüler noch Referate zu verwandten Themen. Die Art des Spieles Erebos ist ein sogenanntes "Massively Multiplayer Online Role-Playing Game" (MMORPG) - ein Rollenspiel, das mit vielen Spielern, die über das Internet miteinander verbunden sind, stattfindet. Kleine Mini-Theater sorgten auch für eine Auflockerung der Präsentation. So wurde das Ende des Buches vorweg genommen; es mündet nämlich in eine Schießerei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Naabtal-Realschule Nabburg (21)Erebos (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.