Wilhelmine Willum 90 Jahre
Ein bewegtes Leben

Wilhelmine Willum (Mitte) feierte ihr 90. Wiegenfest. Im Beisein von Schwiegertochter Maria und Sohn Hans (von links) gratulierte Bürgermeister Armin Schärtl (rechts) im Namen der Stadt Nabburg. Bild: ohr
Vermischtes
Nabburg
14.01.2016
27
0

Wilhelmine Willum, Brunnanger 3, feierte in einer unterhaltsamen Tischrunde ihren 90. Geburtstag. Die Jubilarin blickte auf ein bewegtes Leben zurück.

Ihre Wiege stand in Pfreimd. Als Vierjährige musste sie vier Geschwister am Geburtsort zurücklassen und wuchs bei ihrer kinderlosen Tante Maria in Arzberg im Landkreis Wunsiedel auf. Nach der Volksschule erlernte die Jugendliche den Beruf der Weißnäherin. Im Krieg diente die gefertigte Kleidung vor allem der Ausstattung des Militärs.

Otto und Wilhelmine Willum, geb. Mutzbauer, heirateten im März 1944 standesamtlich und kirchlich in Eger. Nach der Vertreibung gegen Ende des Zweiten Weltkrieges kehrte die junge Frau nach Arzberg zurück und musste ihren Ehemann zurücklassen. Erst nach einem Jahrzehnt konnte eine gemeinsame Bleibe am Wohnort der Frau bezogen werden. In der Porzellanfabrik war ihr Mann als Buchhalter beschäftigt und wechselte später als Personalchef zu Grundig. Das Haus in Nabburg erwarb die Familie 1970. Bis zur Ruhestandsversetzung war Wilhelmine Willums Ehegatte im Werk Vohenstrauß tätig. Er verstarb im Mai 2000. Aus ihrer Ehe ging Sohn Hans hervor. Auch Enkel Bernd reihte sich in die Gratulantenschar ein. Bürgermeister Armin Schärtl überbrachte die Glückwünsche der Stadt Nabburg. Auch Nachbarn und Bekannte schlossen sich an.

Die humorvolle, hochbetagte Seniorin strickt noch sehr gerne Socken, und die Lokalzeitung gehört zu täglichen Lektüre. Wilhelmine Willum verfügt im Haus mit Sohn Hans und Schwiegertochter Maria über einen persönlichen Wohnbereich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Geburtstag (458)Willum (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.