Spezialisten eröffnen Praxis im Gesundheitszentrum Nabburg
Schlaflabor erwacht wieder

Den Ursachen für Schlafstörungen wird im Schlaflabor auf den Grund gegangen. Patienten, denen geholfen werden kann, blühen auf. Bild: hfz
Wirtschaft
Nabburg
05.11.2014
202
0

Nabburg hat sein Schlaflabor wieder: Ab Anfang November ergänzen die Fachärzte Dr. Tamara Kunze, Dr. Jürgen Herold und Armin Kaa das Angebot im Gesundheitszentrum Nabburg. Für die Patienten stehen sechs Plätze zur Schlafüberwachung bereit.

"Schlafstörungen sind ein häufiges Problem, fast jeder dritte Erwachsene leidet darunter", weiß Dr. Herold. In der Oberpfalz sei der Bedarf hoch, das Angebot an Praxen aber überschaubar. Patienten müssen oft lange auf einen Termin warten und lange Wege in Kauf nehmen. "Wir wollten den bereits bekannten Schlaflabor-Standort Nabburg wiederbeleben, um die Menschen in der Region besser zu versorgen", sagt Dr. Herold.

Mit den sechs Polysomnografie-Messplätzen, mit denen Hirnströme, Atemgeräusche, Sauerstoffsättigung im Blut, Augen- und Beinbewegung sowie Herzfrequenz aufgezeichnet werden, sei die gesamte Diagnostik der Somnologie abgedeckt. Die Untersuchungen geben Aufschluss über die Gründe der Schlafstörungen und welche Therapiemöglichkeiten in Frage kommen. Langfristig kann der Sauerstoffmangel zu Bluthochdruck oder Herzrhythmusstörungen führen.

Ansprechpartner für Patienten

"Die Patienten selbst merken oft gar nichts, sondern fühlen sich nur unausgeschlafen", so der Experte. Erst im Schlaflabor lasse sich die Krankheit zweifelsfrei feststellen. "Wir sind froh, dass die Patienten jetzt wieder einen Ansprechpartner in der Nähe haben", sagt Asklepios-Regionalgeschäftsführer Dr. Boris Rapp. Die Klinikgruppe unterhält das Gesundheitszentrum, konnte aber wegen fehlender Zulassungs-Möglichkeit kein eigenes Schlaflabor betreiben. "Umso besser, dass die Versorgungslücke mit dem Angebot der Spezialisten wieder geschlossen ist."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.