"Stadtrat akzeptiert Neubau von ""Kaufland"" in Schwandorf"
Ja zum "Kaufland"

Wirtschaft
Nabburg
05.03.2015
182
0
In der Stadt Schwandorf entsteht ein neues "Kaufland". Obwohl sie nicht direkt angrenzt, wurde auch die Stadt Nabburg während der frühzeitigen Behördenbeteiligung um eine Stellungnahme gebeten. "Nichts dagegen", lautete der Tenor im Stadtrat. Es gab nur eine Gegenstimme.

An der Libourne-Allee der Großen Kreisstadt siedelt sich der Verbrauchermarkt auf einem zwei Hektar großen Sonderbaugebiet an. 3500 Quadratmeter beträgt die vorgesehene, neue Verkaufsfläche. Dadurch könnte in anderen Kommunen freilich ein Kaufkraftabfluss ausgelöst werden. Darauf bezog sich dann auch Stadtrat Dr. Helmut Ertl (ÜPW) in seiner Wortmeldung. Er votierte gegen das neue "Kaufland", zumal Schwandorf ohnehin schon genügend Einkaufsgelegenheiten aufweise und Nabburg seinerseits selber gut ein Einkaufszentrum dieser Dimension brauchen könne.

CSU-Stadtrat Karl Beer erinnerte daran, dass Schwandorf bis vor zwei Jahren sowieso bereits ein "Kaufland" hatte. Wenn es sich nun wieder ansiedle, werde Nabburg darauf keinen Einfluss haben. Unter der Voraussetzung, dass die Regierung der Oberpfalz die Raumverträglichkeit feststellt, akzeptierte der Stadtrat die Änderung des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung eines vorhaben-bezogenen Bebauungsplanes.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.