Aktionstag mit Aikido und Oscars

Großen Zuspruch fand der Aktionstag des TSV Neualbenreuth. Im Bild die teilnehmenden Kinder mit ihren Betreuern sowie Vorsitzendem Christian Hebert, Bürgermeister Klaus Meyer und Jugendbeauftragtem Jürgen Heinl (hinten, von rechts). Bild: enz
Lokales
Neualbenreuth
08.09.2015
9
0

Fußball, Zumba, Aikido, Gardetanz und Drum-Dance - das alles bietet der TSV Neualbenreuth seinen 550 Mitgliedern, davon ein Drittel Kinder und Jugendliche. Beim Aktionstag im Rahmen des Ferienprogramms stellten sich alle Sparten näher vor.

"Nach fünf Jahren führen wir das erste Mal wieder so einen Aktionstag durch", sagte TSV-Vorsitzender Christian Hebert. Mit diesem Tag unter dem Motto "Fit und Fun für die ganze Familie" sollte gezeigt werden, wie viel Spaß der gemeinsame Sport macht und weiterer Nachwuchs gewonnen werden.

Kinder gegen ihre Väter

Zunächst konnte das DFB-Fußballabzeichen in Gold, Silber oder Bronze erworben werden. Hier galt es, fünf Stationen zu absolvieren und zu zeigen, ob man ein "Dribbelkünstler", ein "Kurzpass-Ass", ein "Kopfballkönig", ein "Flankengeber" oder ein "Elferkönig" ist. Danach spielte die D-Jugend gegen eine TSV-Auswahl mit Vätern der Kinder.

Anschließend führten die Zumba-Kids vor, was sie schon alles gelernt haben. Die Fußballer der G-Jugend traten später ebenfalls gegen eine TSV-Auswahl mit einigen Vätern an. Besonderen Applaus erntete die Zumba-Gruppe der Erwachsenen, die nicht ohne Zugabe den Platz verlassen durfte. Der Tanz der durch Krankheit und Urlaub etwas dezimierten Garde war ein weiterer Programmpunkt.

Wer Aikido bisher für ein asiatisches Brettspiel hielt, wurde nun darüber aufgeklärt, dass es sich um eine moderne defensive Kampfkunst handelt. Die Zuschauer konnten bei der Vorführung, die durch Mitglieder der Aikido-Gruppe Tirschenreuth verstärkt wurde, nur staunen, wie man damit Angriffe abwehren kann, ohne den Gegner zu verletzen. Zwischendurch konnten sich die Kinder schminken lassen.

Unermüdlicher Einsatz

Höhepunkt des Tages war die Siegerehrung mit Verleihung der DFB-Sportabzeichen durch Christian Hebert und Jugendbeauftragten Jürgen Heinl. 53 Kinder erhielten eine Urkunde und das Abzeichen in Bronze oder Silber. Die Stufe Gold hatte niemand erreicht. Ein extra angefertigter "Fußball-Oscar" ging an Michaela Küblböck, Alexander Fellner und Markus Schmaus für ihren unermüdlichen Einsatz hinter den Kulissen.

Zwar hatte das Wetter tagsüber durchgehalten, doch das geplante Sommernachtsfest fiel buchstäblich ins Wasser. Das tat aber dem Erfolg des Aktionstags keinen Abbruch.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.