Die letzten Tage der Nigerlbuche

Lokales
Neualbenreuth
20.12.2014
2
0
Die Nigerlbuche könnte nach Einschätzung von Bürgermeister Klaus Meyer noch dieses Winterhalbjahr gefällt werden. In der jüngsten Sitzung des Marktrats war der Baum ein Thema. Laut Richard Schleicher von der Naturschutzbehörde könnte die Buche, die 2012 für 1200 Euro saniert worden war, gefällt werden - nach einem formlosen Antrag an das Landratsamt. Gemeinderat und Mitbesitzer müssten zustimmen. Der Naturschutzbeirat werde dann darüber entscheiden.

"Die Buche hat keine ,Patientenverfügung', wie es bei Menschen möglich ist, ausgestellt", sagte Meyer über die Möglichkeit zu bestimmen, dass keine lebensverlängernden Maßnahmen eingeleitet werden. Doch der Zustand des Baumes sei äußerst bedenklich. Deshalb sollte nicht in weitere Sanierungen sondern in die Neuanpflanzung von Buchen investiert werden, "... damit unsere nachfolgenden Generationen auch wieder so schöne alte Bäume bewundern können", so im Bürgermeister-Bericht. (Bericht folgt)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401138)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.