Diskussion im Marktrat um Beitrag für den Kreistierschutzverein
Fünf Hunderter sind genug

Die Ortssprecher (von links) Hermann Fischer, Rudi Schmeller, Wolfgang Müller sowie rechts Ludwig Weiß zusammen mit Bürgermeister Klaus Meyer (Zweiter von rechts) nach der Übergabe der Kartons mit den Blumenzwiebeln.
Lokales
Neualbenreuth
29.10.2014
1
0
Eine längere Debatte um die Unterstützung des Kreistierschutzvereins Tirschenreuth gab es in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Am Ende beschloss das Gremium einen Zuschuss von pauschal 500 Euro. Das ist weniger als der zunächst geforderte Betrag - 50 Cent je Einwohner. Rund 700 Euro hätte dies ausgemacht - "zu viel", wie Bürgermeister Klaus Meyer dem NT gegenüber auf Anfrage erklärte. Letztendlich habe der Marktrat mehrheitlich - bei den Gegenstimmen von Maischl und Saalfrank - für die 500 Euro gestimmt. Die Verhältnismäßigkeit müsse gewahrt bleiben, wie es hieß. Außerdem brachte Meyer den Antrag der Gemeinde auf Stabilisierungshilfen ins Spiel. Johannes Saalfrank (SPD-FW-Fraktion) und Bürgermeister-Stellvertreter Christian Maischl stimmten dagegen. Maischl hätte mit anderen Tierheimen in der Region verhandelt, etwa wegen der Aufnahme von Fundtieren zu günstigeren Konditionen.

Für mehr Blumenschmuck im Gemeindebereich sind viele Spenden im Rathaus eingegangen. Dafür sind Blumenzwiebeln gekauft worden, die Bürgermeister Klaus Meyer an die Sprecher der einzelnen Ortsteile in der jüngsten Sitzung des Marktrats verteilte. (Weiterer Bericht)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.