Einzigartige Atmosphäre

An diesem Stand präsentiert sich alles vom Tillenberg: Von Tillenzwergen bis zur Zahnradbahn.
Lokales
Neualbenreuth
07.12.2015
36
0

"Wochenend und Sonnenschein" statt "Leise rieselt der Schnee": Dennoch verzauberte der weihnachtliche Kunsthandwerkermarkt die Besucher in eine wunderbare Stimmung. Was hier zahlreichen Helfern gelungen ist, versetzte die Besucher nur in Erstaunen.

"Der schönste Weihnachtsmarkt den wir kennen" sagten einige der Befragten aus Waldsassen und auch aus Nürnberg. Das Geheimnis liegt wohl einerseits darin, dass das Angebot der Aussteller außergewöhnlich und vielseitig ist und andererseits nicht nur einfach Holzbuden in Reihe aufgebaut sind, sondern die historischen Gebäude wie der Sengerhof und die Alte Posthalterei mit einbezogen werden. Da wurde aus dem Büro der Gäste-Information ebenso ein Verkaufsraum wie das Museum oder die Räumlichkeiten im Sengerhof. Liebevolle Dekorationen zwischen Marktplatz, Sengerhof und Tirschenreuther Straße schaffen eine einmalige Atmosphäre.

Adventbaum und Specht

Dabei sind besondere Attraktionen das Vorstellen verschiedener Bräuche rund um die Weihnachtszeit, etwa der Adventbaum oder die Specht, sowie neun Märchengruppen - von Hänsel und Gretel über Frau Holle bis zu Schneeweißchen und Rosenrot. In diesem Jahr gesellten sich Rotkäppchen und der Wolf neu hinzu. So kamen denn die Menschen nicht nur zur aufgebauten Krippe im Sengerhof zu Hauf, sondern belagerten auch alle Stände schon weit vor der offiziellen Eröffnung. Hier konnte jeder, der noch auf der Suche nach einem besonderen Weihnachtsgeschenk war, fündig werden. Angeboten wurden überwiegend Unikate aus Glas, Holz, Ton, Metall, Stoff, Filz, Porzellan und anderem. Einige der Aussteller zeigten am Stand ihre Kunst. So konnte man dem Glasbläser und Schnitzer zuschauen oder sehen, wie Wolle gesponnen, ein Korb geflochten, ein Besen gebunden wird oder eine Stickerei entsteht.

Aber auch Liköre, Kräuter und Gewürze waren erhältlich. Am einem Stand versammelte sich alles rund um den Tillenberg - von Tillenzwergen aus Porzellan über die Eisprinzessin bis zur Zahnradbahn. Wenn das kein gutes Omen für die touristische Zukunft Neualbenreuths ist! Auch kulinarisch war einiges geboten. Da gab es neben traditionellem Glühwein, Punsch, Maroni und gebrannten Mandeln auch Crêpes, thailändische Spezialitäten, Flammkuchen, Gegrilltes, Hirtenpfanne und vieles mehr. Im Stodl der Alten Posthalterei war wieder selbstgebackener Kuchen und Kaffee im Angebot.

"Wochenend und Sonnenschein" statt "Leise rieselt der Schnee": Dennoch verzauberte der weihnachtliche Kunsthandwerkermarkt die Besucher in eine wunderbare Stimmung. Was hier zahlreichen Helfern gelungen ist, versetzte die Besucher nur in Erstaunen. Bilder von Susanne Wenzel


Für Kinder eröffnete sich ein Paradies, denn sie konnten nicht nur die Märchengruppen bestaunen, sondern auch Stockbrot braten, von der Hexe an ihrem Hexenhaus einen Lebkuchen in Empfang nehmen, basteln oder selbst Kerzen ziehen. Der Höhepunkt war die Ankunft des Nikolaus. Er kam mit dem grimmigen Knecht Ruprecht. Die Angst war schnell verflogen, als Geschenke verteilt wurden. Was für die Kinder am schönsten war? "Der Nikolaus" und "Stockbrot" waren die Antworten. Bürgermeister Klaus Meyer hatte es sich zur Aufgabe gemacht, vor Ort aus vielen Festmetern Holzdekoration zu sägen und glatt zu schleifen. Es entstanden Weihnachtsbäume und Sterne, die gegen eine Spende abgegeben wurden. Er kam kaum zum Aufschauen. Passende weihnachtliche Musik lieferte die Drehorgel von Roman Friedrich; auch einen Christbaum konnte man erstehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.