"Es ist sehr schön geworden"

Werkleiter Gerhard Geiger auf der Galerie der Heilwasser-Badelandschaft stellte den Mitgliedern des Fremdenverkehrsvereins Neualbenreuth-Sibyllenbad das modernisierte Kurmittelhaus vor. Bild: hfz
Lokales
Neualbenreuth
09.04.2015
0
0

Gästebetten-Vermieter und Gastronomen besichtigten jetzt das modernisierte Sibyllenbad. Werkleiter Gerhard Geiger hatte die Mitglieder des Fremdenverkehrsvereins bei der Jahresversammlung dazu eingeladen. Rund 50 Touristikpartner waren gekommen.

"Den Partnern im Verein wollte der Sibyllenbad-Chef zeigen, was sich durch die Modernisierung alles getan und verändert hat", heißt es in der Pressemitteilung. Geiger ging auf den Anlass der Modernisierung ein, die Situation der Becken der Heilwasserbadelandschaft. "Wir wollten aber dann nicht nur reparieren sondern uns auch weiter zukunftsfähig machen."

Über 9,0 Millionen Euro netto habe der Zweckverband Sibyllenbad, mit Fördermitteln des Freistaates und der EU, in die Verbesserung der Situation des Kurhauses in der nördlichen Oberpfalz investiert. Davon seien über eine Million Euro auch in technische Optimierung (Wärmerückgewinnung/Energieeffizienz) geflossen und weitere 1,5 Millionen Euro in das Thema vorbeugender Brandschutz.

Dauer falsch eingeschätzt

Dass er die Dauer der Brandschutzmaßnahmen falsch eingeschätzt habe, gab Geiger unumwunden zu. Bereits ab April 2014 seien alle Bereiche wieder grundsätzlich für die Gäste nutzbar gewesen. "Dass wir aber noch zahlreiche weitere Monate brauchten, um alle Kabel zu verlegen und die Decken wieder zu schließen, war so damals nicht absehbar", so der Chef des Kurmittelhauses. Der Leiter des ersten Kurbades in Bayern mit einem TÜV-geprüften Qualitätsmanagementsystem dankte den Vermietern und Gastronomen für ihr Verständnis während der Modernisierungsmaßnahmen im laufenden Betrieb. Beim Rundgang durch die Bereiche Medizin, Heilwasserbadelandschaft und Wellness konnten sich die Gäste aus Neualbenreuth und Umgebung ein Bild machen, was seit Beginn der Maßnahmen im Oktober 2012 alles erreicht wurde.

Und sie bestätigten eine Meinung, die Werkleiter Gerhard Geiger seit vielen Wochen auch von den Kunden erfährt und hört: "Es ist sehr schön geworden."
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.