Führungswechsel bei Freien Wählern - Werner Hirschberger kandidiert nicht mehr
Johannes Saalfrank neuer Chef

Die neue Führungsspitze der Freien Wähler in Neualbenreuth, von links Hubert Stark, Ernst Kalin, Johannes Saalfrank, Gudrun Stelzl und der bisherige Vorsitzende Werner Hirschberger. Bild: hfz
Lokales
Neualbenreuth
12.12.2014
45
0
Einen Führungswechsel brachte die Jahreshauptversammlung der Freien Wähler. Für Werner Hirschberger ist Johannes Saalfrank neuer Vorsitzender.

"Alwareither Bürgerfest"

In seinem Jahresbericht hob Hirschberger noch einmal die Sanierung und Neugestaltung des Dorfteiches hervor. Als Höhepunkt bezeichnete er das Teichfest, dass zusammen mit der Reservisten und Soldatenkameradschaft abgehalten wurde. Dieses Fest wird zwischenzeitlich als "Alwareither Bürgerfest" bezeichnet.

Wermutstropfen

Hirschberger bedankte sich noch einmal bei allen Mitgliedern für ihren erbrachten Arbeitseinsatz. Mit Stolz können die Freien Wähler auf die letzten Kommunalwahlen zurückblicken. Mit einem Stimmenzuwachs von über 20 Prozent sei das gesteckte Ziel erreicht worden. Als Wermutstropfen bezeichnete Hirschberger die Wahl des 3. Bürgermeisters. "Unser Kandidat Alexander Fellner hatte zwar wesentlich mehr Wählerstimmen als sein CSU-Gegenkandidat, konnte sich aber leider nicht durchsetzen", heißt es in der Pressemitteilung.

Sorgen bereiteteten dem Vorsitzenden die Gästezahlen. Der Tourismus sei wichtiger wirtschaftlicher Faktor für die Gemeinde. Die Werbung beginne bereits im Ort, erklärte Hirschberger. "Grünanlagen und Wege müssen zum Teil saniert und dann erhalten und gepflegt werden."

Für diesen Aufgabenbereich würden die Arbeitszeiten der Teilzeitbeschäftigten in der Gemeinde sicherlich nicht ausreichen. Einen großen Nachholbedarf sieht der Vorsitzende bei den Radwegen. "Hier ist in unserer Gemeinde bis heute nichts passiert." Die Zukunft dürfe aber nicht verschlafen werden.

"Wir müssen in den nächsten Jahren mit den neuen Heilbädern in Weißenstadt und Fichtelberg konkurrieren", mahnte der Vorsitzende. Die Hoffnung ruhe auf den neuen Bürgermeister. Er habe die Probleme erkannt un er setze sich dafür ein, "dass Neualbenreuth einem zukünftigen Kurort entspricht". Zum Abschluss seiner Ausführungen teilte Hirschberger mit, dass er für eine Neuwahl nicht mehr zur Verfügung steht.

Neuwahl reibungslos

Die anschließenden Neuwahlen unter der Leitung von Meinhard Köstler verliefen reibungslos. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Johannes Saalfrank gewählt. Seine Vertreter sind Hubert Stark und Ernst Kalin. Kassiererin bleibt Gudrun Stelzl. Zu den Beisitzern wurden Alexander Fellner, Ute Scholz, Gerhard Grillmeier und Otto Kutzer gewählt. Kassenprüfer bleiben weiterhin Meinhard Köstler und Wolfgang Tischler.

Sachlich aber zielstrebig

In seiner Antrittsrede dankte Saalfrank seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit und für sein finanzielles Engagement. "Wir brauchen eine starke Opposition in Neualbenreuth" sagte der neue Vorsitzende und versprach die Interessen der Freien Wähler sachlich aber zielstrebig zu vertreten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.