Kripo Weiden klärt Brandserie im Raum Neualbenreuth
Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Lokales
Neualbenreuth
16.10.2015
6
0
Die Brandserie hat die Ermittler der Kripo schwer beschäftigt: Im Raum Ottengrün kam es vom 25. Juni bis zum 3. Oktober zu acht Brandstiftungen. Jetzt hat die Ermittlungsgruppe "Kleine Kappl" einen 17-jährigen Stiftländer als dringend Tatverdächtigen ermittelt. In Flammen gingen Geräteschuppen, Fischerhütten sowie Autos auf, zuletzt eines am 19. September am Parkplatz bei der "Kleinen Kappl". Am 20. September brannten zwei Fischerhütten, am 2. Oktober eine. Bei einer weiteren Hütte blieb es beim Versuch. 15 000 Euro Schaden entstand laut Polizei insgesamt.

Nach umfangreichen Recherchen konzentrierten sich die Ermittlungen der Kripo Weiden auf einen 17-jährigen Jugendlichen, der im Gemeindebereich Neualbenreuth wohnt. Die Beamten nahmen ihn am Mittwoch vorläufig fest. Der junge Mann räumte die Taten ein, die Ermittlungen dauern an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Haftbefehl. Der Jugendliche wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. In seiner Vernehmung schilderte er eine weitere versuchte Brandlegung: In der Nacht zum 4. September wollte er ein silberfarbenes Auto am Parkplatz "Kleine Kappl" in Brand setzen. Möglicherweise wurde dabei ein Reifen in Mitleidenschaft gezogen. Der Besitzer des Fahrzeuges soll bei der Kripo Weiden melden, Telefon 0961/401-290.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.