Maschinenring stellt ferngesteuerten Mulchmäher vor - Steilhänge sind kein Problem
Jetzt erledigt die Maschine den Sklaven-Job

Lokales
Neualbenreuth
17.10.2014
18
0
Am Hang des Sportplatzes hatte die neueste Anschaffung des Maschinenrings Stiftland den ersten öffentlichen Auftritt. Der Mulchmäher hatte damit keine Mühe, denn er kommt mit einer Geländeneigung von bis zu 70 Grad zurecht, wie Benjamin Frummet am Steuergerät versicherte. Viele Vertreter von Bauhöfen und Behörden wie dem Wasserwirtschaftsamt schauten sich die Vorführung an, denn sie gehören zur Zielgruppe.

Der Maschinenring bietet das ferngesteuerte Mähen in steilem Gelände mit Personal und Gerät als Dienstleistung auf Stunden- oder Quadratmeterbasis auch für Privatleute und Firmen an, sagte Geschäftsführerin Marion Höcht. Auslöser für die Neuanschaffung sei der steile Erdwall auf dem Hamm-Gelände gewesen: "Das Mähen dort war Sklavenarbeit."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.