Schlüsselloch ins Gelenk

Lokales
Neualbenreuth
18.10.2014
0
0

Für Schmerzen in der Schulter gibt es vielerlei Auslöser. Neben frischen Verletzungen sind meistens abnutzungsbedingte Veränderungen die häufigste Ursache. Im Sibyllenbad-Forum erfuhren die Zuhörer Einzelheiten.

Robert Drechsel, neu angestellter Facharzt für Chirurgie vom Medizinischen Versorgungszentrum Stiftland aus Waldsassen und Dr. med. Gert Kamjunke, Facharzt für Orthopädie, informierten im Sibyllenbad über Schmerzursachen und die Behandlungsmöglichkeiten. Dabei erhielten Anwesenden Einblick in die komplexe Anatomie des Schultergelenks und Informationen zu häufigen Erkrankungen.

Viele Beschwerdebilder

Das beweglichste Gelenk im menschlichen Körper wird größtenteils von einer Muskel-Sehnenhaube, der sogenannten Rotatorenmanschette, sowie Schleimbeuteln umgeben. "Somit resultieren hieraus die unterschiedlichsten Beschwerdebilder", heißt es in einer Pressemitteilung. "Daher bedarf es einer genauen Befragung und Untersuchung des Patienten."

Vielfach sei eine konservative Therapie erfolgreich, so die Fachärzte. Im Falle einer notwendigen Operation könne vieles zwischenzeitlich sehr gut und schonend in der sogenannten "Schlüsselloch-Technik" versorgt werden, so Kamjunke. Den operierenden Ärzten des MVZ Stiftland stünden hierzu sowohl ambulante als auch stationäre Betten am Gesundheitszentrum Waldsassen der Kliniken Nordoberpfalz AG zur Verfügung.

Immer eine Teamleistung

Die beiden Fachärzte merkten an, dass die Schulterchirurgie trotz modernster Technologien immer nur als Teamleistung aus gutem Operateur, beherrschter OP-Technik, erfahrenem Physiotherapeuten und dem Willen des Patienten zur langen konsequenten Nachbehandlung erfolgreich sein wird. Jutta Hoffmann, Leiterin des Servicebereiches Personal und verantwortlich für die Organisation des Sibyllenbad-Forums, erläuterte die Behandlungsmöglichkeiten durch das kompetente Team des Heilquellen-Kurbetriebs.

Nach den aufwendigen Sanierungsmaßnahmen werde die medizinische Abteilung sowie die sanierte Heilwasser-Badelandschaft wieder stärker frequentiert. Wie es in der Pressemitteilung abschließend heißt, wird die Vortragsreihe "Sibyllenbad-Forum" im kommenden Jahr fortgesetzt.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.sibyllenbad.de http://www.mvz-stiftland.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.