TSV-Fußballer blicken weiterem Verlauf der Serie zuversichtlich entgegen - Bericht der ...
Gelb-rote- und rote Karten der einzige Kritikpunkt

Lokales
Neualbenreuth
26.02.2015
38
0
"Langeweile gibt's bei uns nicht." Das war das Thema des Rückblicks von Jugendleiter Jürgen Heinl bei der Jahreshauptversammlung des TSV Neualbenreuth. Als Höhepunkt bezeichnete er das Saisonanfangsfest mit fast 40 Kindern.

Für die Kleinsten bietet der TSV Bambini-Turnen an. Nachdem es Tanja Döllinger gegründet hat, setzen es momentan Simone Maurer, Marina Schwartling, Simone Schnurrer und Beate Bernt fort. Und auch das Kinder-Zumba mit Manuela Sigl-Pilsak und Nadine Kursawe sei sehr beliebt. "Bis zu 24 Mädchen und Buben tummeln sich da in der Turnhalle."

Ein Aushängeschild sei die Jugendgarde. Franziska Köhler, Daniela Walenta und Jill Plobner üben mit den Mädchen Showtänze ein. In den vergangenen zwölf Monaten hatte die Garde neun Auftritte. Zum Tischtennis kommen auch immer mehr Sportler. Eventuell klappe es heuer mit einer Marktmeisterschaft. "Fit-Mix" heißt es ab Ostern für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren. Dies bieten Constanze Scharnagl und Birgit Becker an. Zudem gibt es noch Step-Aerobic mit Tanja Maske.

Super Arbeit

Im Juniorenfußball stellt der TSV momentan eine E- und D-Jugend. Die fünf Trainer Alexander Scharnagl, Sebastian Kursawe, Alexander Fellner, Wolfgang Tischler und Manfred Freundl "leisten super Arbeit". Für die kleinen Fußballer kommt am 16. Mai das DFB-Mobil auf den Sportplatz. Die älteren Jugendlichen spielen bei der JFG FC Stiftland. Trainer Manfred Bauer lobte "die gute Zusammenarbeit mit den JFG-Verantwortlichen".

Auf ein sehr erfolgreiches Fußballjahr blickte Spielleiter Martin Maier. In der vergangenen Saison sicherten sich die Herren in der Kreisklasse Stiftland den zweiten Platz. Das Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga verlor der TSV vor über 500 Zuschauern mit 0:3 gegen den FC Lorenzreuth. "Auch wenn es mit dem Aufstieg nicht geklappt hat, war es eine super Saison. Darauf können wir stolz sein", sagte Maier. In der aktuellen Spielzeit liegt das Team auf dem vierten Platz, punktgleich mit dem Zweiten. Vorausgesetzt der Trainingsbesuch sei weiterhin so gut, "können wir bis zum Schluss vorne mitspielen". Als Kritikpunkt nannte der Spielleiter die vielen gelb-roten und roten Karten. "Dies ist beschämend und muss besser werden." Die zweite Mannschaft schlage sich wacker. In der vergangenen Saison belegte sie in der A-Klasse den achten Platz. In der aktuellen Spielrunde liegt sie auf Rang sechs.

Ski-Spartenleiter Rudi Maske berichtete, dass die Sportler 81 Trainingseinheiten durchgeführt haben. Höhepunkt war der Ausflug nach Südtirol. Besonders lobte er die Organisatoren Oswald und Hannelore Jäger, die sich nun zurückziehen (wir berichteten). "Eure Lücke kann niemand schließen. Die Art und Weise wie ihr das gemacht habt, war super."

Die Kegler verpassten vergangene Saison nur knapp den Pokalsieg und auch heuer stehen sie schon wieder im Halbfinale. Die drei Mannschaften belegten in der KVOO-Runde 2013/2014 Mittelfeld-Plätze. Spartenleiter Christian Bernt sprach von einer "geschlossenen Teamleistung". Aktuell stellt der TSV in der KVOO zwei Mannschaften. "Die personelle Lage gibt nicht mehr her." 23 Aktive und neun Passive gehören der Sparte an. Besonders freute sich Bernt mit Siegfried Smola einen "sehr kompetenten" Sportwart gefunden zu haben.

Die kleinste TSV-Sparte ist Aikido. Sie besteht momentan aus zehn Sportlern. Leiter Peter Förster hob hervor, dass auch drei Mädchen kräftig trainieren. Bei jeder Übungsstunde sei immer ein Trainer mit Meistergrad anwesend.

"Kinder gut aufgehoben"

"Der TSV sorgt nicht nur in sportlicher, sondern auch in gesellschaftlicher Sicht für Furore", sagte Bürgermeister Klaus Meyer in seinem Grußwort . Die aktive Jugendarbeit mache die Gemeinde noch ein Stück lebenswerter. "Die Kinder sind bei euch gut aufgehoben."
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.