Ursache von Rücken- und Spannungskopfschmerz: Vortrag von Dr. . Gert Kamjunke und Dr. Thomas ...
Stress oder falscher Biss im Schlaf

Lokales
Neualbenreuth
25.06.2015
1
0
Kürzlich referierten Dr. med. Gert Kamjunke vom MVZ Stiftland sowie Dr. med. dent. Thomas Greßmann aus Neudrossenfeld in einem Gemeinschaftsvortrag im Rahmen des Sibyllenbad-Forums über mögliche Ursachen von Rücken- und Spannungskopfschmerzen.

Sie könnten, erklärte Dr. Kamjunke, verschiedene und meist mehrere Ursachen haben. Die Bedeutung einer ganzheitlichen und funktionellen Therapie sei daher enorm wichtig. Einerseits könnten Folgen von Unfällen oder Verletzungen aber auch Verschleißerscheinungen zu Beschwerden führen. Anderseits seien aber falsche Bewegungsabläufe oder falsche Haltungsmuster oft die Ursache. Der Ort, wo man den Schmerz fühlt und die Orte, die für die Entstehung der Schmerzen ursächlich sind, wären hierbei oft verschieden.

Enorme Kräfte

Stress könnte dabei ebenso eine Rolle spielen wie beispielsweise ein falscher Biss im Schlaf. Dabei könnten enorme Kräfte auf das Kiefergelenk wirken. Daraus könnten Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich resultieren. Diese gestörten, krankhaft veränderten Funktionsketten im Körper als einer der Gründe, um vor allem chronische Schmerzen zu behandeln sei das Ziel der "Funktionellen, ganzheitlichen Therapie von Schmerzen".

Die Referenten betonten, dass der ganzheitliche Therapieansatz den ganzen Menschen sehe. Er berücksichtige viele verschiedene Krankheitsbilder oder Störungen, von Problemen mit den Augen, dem Kiefergelenk/Zähnen, der Wirbelsäule, über den Bauchraum bis zu den Füßen, wie das Beispiel des Kiefergelenks als Ursache für Nacken-, Rücken oder Kopfschmerzen zeige.

Mehrere Fachrichtungen

Daher sei bei solchen Beschwerden ein interdisziplinärer Therapieansatz unbedingt nötig - die Zusammenarbeit verschiedener Fachrichtung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.