Weihnachtlicher Kunsthandwerkermarkt in Neualbenreuth
Lichterglanz und Märchenzauber

Breiten Raum auf dem Weihnachtsmarkt nahmen wieder Märchen und Sagen ein. Hier im Bild der Tillenzauberer und eine Begleiterin. Bild: kro
Lokales
Neualbenreuth
08.12.2014
27
0

Ein ganz besonderes Flair zeichnet den weihnachtlichen Kunsthandwerkermarkt in Neualbenreuth aus. Zum Auftakt am Sonntag kamen so viele Besucher wie wohl noch nie zuvor.

Tausende Besucher waren es, die zwischen dem frühen Nachmittag und dem Abend durch das Herz der Tillengemeinde zogen. Die Budenstadt reichte von der Scheune der alten Posthalterei auf dem historischen Marktplatz bis hinauf zum Sengerhof. Unzählige Lichter verliehen der ohnehin schon schmucken Kulisse des Ortskerns einen besonderen Glanz.

Tillentrunk und Stockbrot

Doch es ist nicht nur die tolle Optik, sondern auch das reichhaltige Angebot, das den Neualbenreuther Weihnachtsmarkt wieder zu einem Anziehungspunkt für Gäste aus nah und fern machte. Mehr als 70 Aussteller sorgten für eine große Vielfalt, die von Bastelarbeiten über Strick- und Häkelsachen, darunter Puppenkleidung, bis hin zu originellen Dekoartikeln reichte. Zu den außergewöhnlichen kulinarischen Schmankerln zählten etwa ungarischer Baumkuchen, ein Tillentrunk und Glühbier. Kinder durften Stockbrot über dem offenen Feuer zubereiten.

Bilder von Konrad Rosner

Kunsthandwerker ließen sich an mehreren Stationen bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Erich Werner führte das Ikonen-Malen vor, Anton Jüttner demonstrierte das Glasblasen, Hermann Fischer zeigte das Binden von Reiserbesen. Erna Härtl präsentierte zudem handgefertigte Tillensterne, bestehend aus Edelstahl, böhmischen Glasstäben und Swarovski-Kristallen. Breiten Raum nahmen wieder Märchen und Sagen ein. Über das gesamte Areal verteilt fanden sich liebevoll aufgebaute Szenen mit Figuren.

Im Innenhof der alten Posthalterei war auch eine Tierweihnacht zu bewundern. Sogar einige lebendige Märchenfiguren zogen durch die Menschenmengen, darunter eine Hexe und der Tillenzauberer mit Begleitung. Mit Einbruch der Dunkelheit stattete auch der heilige Nikolaus mit Knecht Ruprecht dem Weihnachtsmarkt einen Besuch ab. Wer am Sonntag nicht die Gelegenheit hatte, nach Neualbenreuth zu kommen, kann das am kommenden Wochenende nachholen. Am Sonntag, 14. Dezember, steht die Marktgemeinde erneut ganz im Zeichen des weihnachtlichen Kunsthandwerkermarktes.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.