Seniorenbeauftragten-Treffen
Zurück in den Alltag

Im Sengerhof kamen die Seniorenbeauftragten des Landkreises zusammen. Links Elisabeth Eißner und von rechts der Kreisseniorenbeauftragte Ludwig Spreitzer und Wolfgang Fenzl, Leiter der Seniorenfachstelle. Bild: enz
Politik
Neualbenreuth
27.09.2016
43
0

Verändert habe sich der Ort, die ländliche Struktur aber sei erhalten geblieben. Vom besonderen Charme Neualbenreuths erzählte Bürgermeister Klaus Meyer - und ermutigte die Gäste, mit ihren Senioren die Tillenberg-Gemeinde und Sibyllenbad zu erkunden.

Die Seniorenbeauftragten im Landkreis trafen sich zu ihrer Quartalsversammlung im Sengerhof. Eingeladen hatten der Kreisseniorenbeauftragte Ludwig Spreitzer und der Leiter der Seniorenfachstelle Wolfgang Fenzl. Auch Anja Dubrowski, Mitarbeiterin in der Seniorenfachstelle, war gekommen.

Jegliche Unterstützung


Bürgermeister Klaus Meyer stellte kurz die Marktgemeinde vor. Seniorenbeauftragter Franz Danhauser berichtete über seine Arbeit: Von knapp 1400 Einwohnern seien 20 Prozent über 65 Jahre alt. Er betonte, dass er von der Gemeinde jegliche Unterstützung bekommt und schildert die regelmäßig wiederkehrenden Termine im Ort - Männer-Stammtisch, Frauentreff und Offenes Singen, das gemeinsam mit Monika Kunz veranstaltet und das gut angenommen wird. Elisabeth Eißner, Chefärztin der orthopädischen Rehabilitation Waldsassen sprach über das Thema "Arthrose - Behandlungsmöglichkeiten mit oder ohne Operation". Dabei ging sie auf Ursachen und verschiedene Therapiemöglichkeiten ein - von der Physio- und Ergotherapie über medikamentöse Behandlung und ergänzende Verfahren wie Akupunktur, Lasertherapie bis zu orthopädischen Hilfsmitteln. Auch die Ernährung und einfache Hausmittel wurden angesprochen. Einen weiteren Teil des Vortrages widmete die Chefärztin der operativen Therapie und stellte auch die Klinik vor, deren Ziel es sei die Patienten "selbstständig zurück in den Alltag" zu begleiten. Ein weiterer Programmpunkt war die Planung einer Impuls- und Dankeschönfahrt mit Besichtigung des Mehrgenerationenhauses nach Regensburg am 12. Oktober. Außerdem sind die Eintrittskarten für den Kinotag am 19. Oktober vergeben worden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.