550 Schüler feiern am Mittelpunkt Europas auf dem Tillenberg den Europatag 2016
Gemeinsam in Frieden leben

Die Preisträger des 63. Europäischen Schulwettbewerbs auf Landesebene aus dem Landkreis Tirschenreuth gemeinsam mit dem stellvertretenden Landrat Günter Kopp, Gottfried Staufer, Peter Preisinger und Bürgermeister Klaus Meyer (letzte Reihe von rechts nach links). Bild: enz
Vermischtes
Neualbenreuth
11.05.2016
109
0

Es ist jedes Mal wieder erstaunlich: Bereits zum 33. Mal wurde am Mittwoch in einer grenzüberschreitenden Veranstaltung am "Mittelpunkt Europas" der Europatag gefeiert. 550 Schüler aus dem Landkreis und dem benachbarten Kreis Marianské Lázne (Marienbad) wanderten vom Grenzlandturm aus zur Blockhütte unterhalb des Mittelpunktsteins.

Hier warteten der Kreisvorsitzende der Europa-Union, Peter Preisinger, Kreisgeschäftsführer Gottfried Staufer, stellvertretender Landrat Günter Kopp, Bürgermeister Klaus Meyer, Altbürgermeister Albert Köstler, Lorenz Hebert und Walter Küblböck auf die Ankommenden. Ein Getränk und eine Brotzeit waren der Lohn für die Mühen des Aufstieges.

Mit Kino-Gutscheinen wurden die 20 Gewinner des 63. Europäischen Schulwettbewerbs auf Landesebene zum Thema ausgezeichnet. Diese Ehrung erhielten von der Mädchenrealschule der Zisterzienserinnen in Waldsassen Laura Zintl und Lea Wagner, von der Fichtelnaabtalschule Ebnath Sophia Käs, von der Mittelschule Erbendorf Maximilian Reichl, Selina Rietschel, Dominik Busch, Justin Dietrich, Dominik Grünwald, Simon Speer, Johannes Schieder und Daniel Klusak. Von der Grundschule Waldsassen konnten Louise Thomas, Pia Werner, Valentin Trißl, Max Neumann, Daniela Codlova, Julia Michalski und Constantin Blessenberger die Ehrung entgegennehmen. Den Sprung in die nächste Runde des Wettbewerbes auf Bundesebene schafften Natalie Brandl und Antonio Kropf, ebenfalls von der Grundschule Waldsassen.

Landrat-Stellvertreter Günter Kopp überbrachte die Glückwünsche des Landkreises und betonte, wie wichtig das Thema "Gemeinsam in Frieden leben" und der grenzüberschreitende Austausch seien. Die Grußworte von Bürgermeister Klaus Meyer gingen im beginnenden Sturm auf den Mittelpunktstein unter. Es war einfach kein Halten mehr, denn jeder wollte der Erste sein, der einen Button mit der Aufschrift "Europatag - Den Evropy 2016" in Empfang nimmt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.