Bauende und Lückenschlüsse

Vermischtes
Neualbenreuth
18.10.2016
29
0

Mit einer Vielzahl an Themen beschäftigte sich der Neualbenreuther Marktrat. So ging es um den Zustand von Straßen und Wegen, die Breitband- und Mobilfunkabdeckung sowie die anhaltend positive Fremdenverkehrs-Entwicklung.

Bürgermeister Klaus Meyer berichtete, dass sich der positive Trend bei den Übernachtungszahlen weiter fortsetze. So zeigten die Übernachtungen ein Plus von 9,7 Prozent, die Verweildauer betrage durchschnittlich 4,2 Tage. Daraus ergab sich die Frage, ob die Verweildauer Einfluss auf die Bewertung für den Status eines zukünftigen Kurortes haben könnte. "Nach den neuen Kriterien übt das keinen Einfluss aus", so Meyer. Entscheidend sei das Qualitätsmanagement von Gäste-Information und Sibyllenbad. Daraufhin regte Johannes Saalfrank (SPD/FW) an, das Qualitätsmanagement einmal in einer Sitzung des Gremiums darzulegen.

Straßen säubern


Wie Klaus Meyer informierte, wird der Ausbau der Turmstraße in den kommenden Tagen mit dem Aufbringen der Oberschicht und dem Bau der Bankette abgeschlossen. Der Weidaweg wurde bereits fertiggestellt. Meyer dankte für das Verständnis für Sperrungen und Behinderungen während der Maisernte. Außerdem wies Meyer dringend darauf hin, dass die Verschmutzungen auf Straßen und Wegen, die während der Ernte entstehen, durch die Verursacher gemäß Straßen- und Wegebaugesetz beseitigt werden müssen. "Es gab bereits zahlreiche Beschwerden", betonte der Bürgermeister.

Zum Ausbau der Straße Neualbenreuth-Waldsassen stellte Werner Hirschberger (SPD/FW) die Frage, ob auch ein Geh- und Radweg vorgesehen sei, insbesondere im Bereich zwischen Hardeck und Maiersreuth. "Das ist im Rahmen von Reparaturarbeiten leider nicht möglich", erklärte Meyer. Abhilfe schaffen soll ein neues Radwegekonzept. Die Frage von Alexander Fellner (SPD/FW), ob der Ausbau des Mobilfunknetzes vorgesehen ist, da es in vielen Gebieten keinen Empfang gebe, musste Klaus Meyer verneinen. Die Telekom sehe dies derzeit nicht vor.

Dafür geht der Breitbandausbau weiter voran, so dass auch Egglasgrün, die Troglauermühle, Pointmühle, Muglmühle, Nigerl, Beckerhof und der Grenzlandturm schnelles Internet bekommen. Die erforderlichen Maßnahmen beginnen in Kürze, so Bürgermeister Meyer. Ein weiteres Thema war das vom Zweckverband Ikom Stiftland initiierte einheitliche Beschilderungskonzept. Dazu beschloss der Marktgemeinderat, zwei Infostelen aufzustellen. Eine davon soll mit digital abrufbaren Informationen ausgestattet werden.

Kostenlose Beratung


Nicht zuletzt wies Bürgermeister Klaus Meyer darauf hin, dass durch die Beteiligung am kommunalen Energieeffizienznetzwerk der Kommunen im Landkreis Tirschenreuth unter der Leitung von Prof. Markus Brautsch (Institut für Energietechnik der OTH Amberg-Weiden) Konzepte entwickelt werden und auch Fördermittel bereitgestellt wurden. So wird am Donnerstag, 27. Oktober, von 14 bis 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses eine kostenlose Bürger-Energieberatung stattfinden. Gebeten wird um eine Terminvereinbarung (Telefon 0961/48 02 92 90, E-Mail: info@etz-nordoberpfalz.de)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.