Bürgermeister Klaus Meyer: "Projekt noch heuer durchziehen" - Lob für TSV
Schub für Fuß- und Radweg

Vermischtes
Neualbenreuth
15.02.2016
12
0

Als ein "gutes Zeichen" wertete Bürgermeister Klaus Meyer bei der TSV-Jahreshauptversammlung die Baumfällaktionen an der Straße zwischen Neualbenreuth und Platzermühle. Schließlich soll dort ein beleuchteter Fuß- und Radweg neben der Staatsstraße entstehen.

"Für beide Projekte haben wir die Genehmigung", erklärte das Gemeindeoberhaupt. Auch sei mit den Grundstückseigentümern alles unter Dach und Fach. Da aber die Fläche ein Heilquellenschutzgebiet sei, habe es wegen eines Geologen Probleme gegeben. "Dies ist aber mittlerweile auch wieder im grünen Bereich." Daher sei er guter Dinge, dass "wir das Projekt heuer noch durchziehen können". Damit könnten die Fußballer künftig den Trainingsplatz erreichen, ohne auf der Fahrbahn gehen zu müssen. Für den TSV bedeutet dies auch, dass der Parkplatz oberhalb des Sportheims etwas schmäler wird.

Sehr gute Entwicklung


Für den scheidenden Vorsitzenden hatte der Rathauschef nur lobende Worte: "Der TSV hat unter Christian Hebert eine sehr gute Entwicklung genommen." Mit dem neuen Vorstandsteam sei der Sportverein allerdings ohne Probleme zukunftsfähig. Die Eltern wüssten, dass ihre Kinder beim TSV gut aufgehoben seien. "Hier bekommen die Kleinen das Fundament für ihr weiteres Leben." Denn wer Mannschaftssport treibe, lerne sich an Regeln zu halten.

Zum Schluss bat Meyer die Sportler, sich bei der Integration der Flüchtlinge, die im April nach Neualbenreuth kommen sollen, zu engagieren: "Ich glaube, dem TSV kommt in Sache Freizeitgestaltung eine Schlüsselrolle zu." Daher lud er alle zum Informationsabend am Dienstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr in den Tillensaal ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.