Gesundheitstipps von Susanne Flintsch beim Frauenfrühstück
Basische Ernährungstage und Leberwickel

Ein spannender Vortrag von Susanne Flintsch, genannt "nana", würzte das diesjährige Frauenfrühstück in Wernersreuth. Bild: enz
Vermischtes
Neualbenreuth
26.01.2016
54
0

Wernersreuth. Weder Schnee noch Eis hielten die vielen Frauen davon ab, ins Maximilian-Kolbe-Haus zu kommen. Die Katholische Landvolk-Bewegung hatte zum diesjährigen Frauenfrühstück eingeladen. Doch es wurde nicht nur üppig gefrühstückt.

Als besondere Attraktion war der Vortrag "Frauengesundheit für jedes Alter" von Susanne Flintsch, genannt "nana", aus Salzburg angekündigt. Spannend war es daher, ob es die Referentin bei diesen Witterungsbedingungen schaffen würde, Wernersreuth pünktlich zu erreichen. Eingestimmt wurde die Veranstaltung musikalisch durch Theresa Fröhlich, die auf der Querflöte ein Stück darbot. Brigitte Meyer und Petra Fröhlich, 1. und 2. Vorsitzende der Bewegung, zeichneten in einem lustigen Sketch die Absurdität der Daten-Sammelwut auf, die selbst bei einer Pizzabestellung der Zukunft einen "Gläsernen Menschen" zeigen könnte. Und dann kam sie tatsächlich pünktlich: Die Referentin, gleich einen kritischen Blick auf das angebotene Frühstück werfend. Susanne Flintsch bezeichnet sich als Heilpraktikerin, Homöopathin, Dipl. Ernährungs- und Präventionscoach sowie Diplom-Fasten- und Gesundheitstrainerin. Sie stammt aus Amberg, wo sie eine Naturheilpraxis betreibt, lebt aber in Salzburg und hat auch dort eine ebensolche. Beruflich war sie einst Hotelmeisterin in Salzburg. Mit Naturheilkunde befasst sie sich seit der Geburt ihrer inzwischen fast erwachsenen Tochter und absolvierte die entsprechenden Ausbildungen. Ihr spannender Vortrag war gewürzt mit Humor und interessanten Informationen: Von der Trinkformel 30 Milliliter pro Kilo Körpergewicht täglich über die Nützlichkeit eines basischen Ernährungs-Tages pro Woche bis hin zu schlaffördernden Leberwickeln war (fast) alles dabei. So manche Besucherin ging also nicht nur gesättigt, sondern auch mit guten Vorsätzen, mehr für die Gesundheit zu tun, wieder nach Hause.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.