Kirchenchor erkundet Schwandorf und gestaltet Gottesdienst

Vermischtes
Neualbenreuth
08.09.2016
7
0

Ein Ausflug führte die Mitglieder des Kirchenchors Neualbenreuth sowie auch einige Familienangehörige und Freunde nach Schwandorf. Erste Station war die im 15. Jahrhundert erbaute Pfarrkirche St. Jakob. Hier übernahmen die Sänger unter der Leitung von Alois Fischer die musikalische Gestaltung einer Eucharistiefeier. Zur Aufführung kamen die "Messe brevé no. 7 in C" von Charles Gounod, das beschwingte "Taize-Halleluja", das erfrischende "Auf meine Seele freue dich" und "Ich bete an die Macht der Liebe". Das Lob von Pfarrer Hans Amann und der Beifall der Kirchenbesucher waren dankbar angenommener Lohn für die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes. Am Nachmittag standen Stadtführungen - jeweils für Kinder und Erwachsene - auf dem von Monika Kunz zusammengestellten Programm. An markanten Punkten und Gebäuden der Stadt erfuhren die Teilnehmer Einzelheiten zur historischen Entwicklung Schwandorfs, gewürzt mit Anekdoten. Nicht fehlen durfte natürlich ein Blick in die Schwandorfer Unterwelt, die Felsenkeller. Der Übergang von der fast tropischen Außen- zur Kühlschranktemperatur im Inneren traf die Besucher trotz Vorwarnung heftig. Letztes Ziel der Chorgemeinschaft war der Wild- und Freizeitpark Höllohe. Hier konnte man sich genüsslich entspannen oder die Natur erkunden. Nicht nur die Kinder erfuhren beim Rundgang jede Menge Interessantes und Lehrreiches über die dortigen Tiere - im wahrsten Sinne von A wie Ameise bis Z wie Zwergziege. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: Schwandorf (109)Kirchenchor Neualbenreuth (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.