Neualbenreuth rüstet sich für Festwochenende
Böller und Luftballons

Bürgermeister Klaus Meyer, Meinhard Köstler sowie von der Gäste-Information Ramona Fischer und Ursula Stingl (von rechts) stellen die Plakate zum Fraisch-Fest vor. Bild: enz
Vermischtes
Neualbenreuth
11.06.2016
126
0

Jetzt kann man es auch schwarz auf weiß sehen: Plakate kündigen an, dass in der Marktgemeinde Ende Juni zünftig gefeiert wird.

Zum Fraischfest und zum Heimattreffen der ehemaligen Maiersgrüner und Grafengrüner, deren Patengemeinde Neualbenreuth ist, präsentieren die Neualbenreuther ein umfangreiches Programm. Das Festwochenende beginnt am Freitag, 24. Juni, ab 19 Uhr mit dem Johannisfeuer am Grenzlandturm. Am Samstag, 25. Juni, findet um 11 Uhr ein Gottesdienst in der Kirchenruine Maiersgrün (Vysoka) statt. Um 19 Uhr wird Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl in seinem interessanten Vortrag "425 Jahre Fraisch" vom Beginn der Fraisch und den geschichtlichen Hintergründen berichten. Es wird Speis und Trank angeboten. Die Fraisch-Boum, das Neualbenreuther Zwio und der Männergesangsverein Neualbenreuth bilden den musikalischen Rahmen.

Am Sonntag (26. Juni) beginnen die Feierlichkeiten um 9 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Laurentius. Anschließend ist am Sagenbrunnen eine feierliche Wasserweihe unter Teilnahme der Bäderpartner Franzensbad, Bad Alexandersbad und des Sibyllenbades. Dazu werden die Böllerschützen des Schützenvereins Ringelstein Ottengrün Salutschüsse abgeben und viele Luftballons in den Himmel aufsteigen. Danach beginnt der Festbetrieb auf dem Marktplatz unter den Klängen der Blaskapelle Ernestgrün. Für Verpflegung werden die Feuerwehr Hardeck und die Landjugend von Neualbenreuth und Wernersreuth sorgen, die Feuerwehr Neualbenreuth und Wernersreuth werden die Getränkeversorgung übernehmen und der Katholische Frauenbund und die Landvolk-Bewegung bieten Kaffee und Kuchen an. Um 13 Uhr zieht ein historischer Handelswagen mit Gefolge auf dem Marktplatz ein. Höhepunkt des Nachmittags wird um 15 Uhr das Freilichttheater "Die Wechselung der Blutgerichtsbarkeit", geschrieben von Meinhard Köstler und vor einigen Jahren bereits einmal aufgeführt, sein. Der Tag klingt um 20 Uhr mit einem Egerländer Heimatabend im Gasthof "Zum Tillenblick" aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Heimattreffen (6)Bürgermeister Klaus Meyer (30)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.