Neualbenreuther feiern Fraisch-Jubiläum mit Festgottesdienst und Wasserweihe
Ein weiterer Meilenstein

Die Zusammenführung der Wasser am Sagenbrunnen verfolgten unter anderem (von links) Bürgermeister Peter Berek aus Bad Alexandersbad, stellvertretender Bürgermeister Jan Kuchar aus Franzensbad, Werkleiter Gerhard Geiger vom Sibyllenbad und Bürgermeister Klaus Meyer. Bild: enz
Vermischtes
Neualbenreuth
29.06.2016
92
0

Unter strahlend blauem Himmel begann am Sonntag der Festtag des Fraisch-Jubiläums mit einem Kirchenzug vom Pfarrhof zur Pfarrkirche St. Laurentius. Zelebriert wurde der Festgottesdienst von Generalvikar Michael Fuchs, Heimatpfarrer Georg Frank und Pfarrer George Parankimalil. Im Anschluss versammelte man sich unter den Klängen der Ernestgrüner Blaskapelle um den mit vielen Blumen geschmückten Sagenbrunnen vor dem Rathaus.

Bürgermeister Klaus Meyer hieß viele Gäste willkommen, darunter MdB Reiner Meier, MdL Tobias Reiß, Bürgermeister Bernd Sommer aus Waldsassen, Bürgermeister Peter Berek aus Bad Alexandersbad, den stellvertretenden Bürgermeister aus Franzensbad Jan Kuchar, Dr. Eva Schäffler von der Euregio Egrensis, Dietmar Heller von der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Wilhelm Rubik vom Egerer Landtag und Rainer Christof, Vorsitzender des Fördervereins "Die Goldene Straße in Bayern und Böhmen". Dann übernahm Generalvikar Michael Fuchs die Wasserweihe. Anschließend führten Blumenmädchen die Wasser der drei Bäder Bad Alexandersbad, Franzensbad und Sibyllenbad im Sagenbrunnen zusammen. Klaus Meyer sagte: "Herzlich Grüß Gott, neues Bäderdreieck." Dies sei ein weiterer Meilenstein in der gemeinsamen Entwicklung. Zu Salutschüssen der Böllerschützengruppe und zur Bayernhymne ließen die Kinder der Grundschule zahlreiche weiße, blaue und rote Luftballons aufsteigen - für alle ein bewegender Moment.

Historischer Handelswagen


Der anschließende emsige Festbetrieb auf dem Marktplatz wurde begleitet von den Klängen der Blaskapelle Ernestgrün. Ein weiterer Programmpunkt begeisterte vor allem die Kinder: der Einzug eines von Pferden gezogenen historischen Handelswagens mit Begleitschutz. Zu Zeiten Karl IV. waren diese Gespanne auf der Goldenen Straße und ihren Nebenstrecken unterwegs. Geladen waren Waren, die damals sehr begehrt waren: Felle, Tuche, Keramik und Körbe. So floss das Jubiläum 700 Jahre Kaiser Karl IV. auch in die örtlichen Feierlichkeiten ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.