Neualbenreuth/Ottengrün.
Bislang noch keine"heiße Spur"

Autos und Hütten gingen in den vergangenen Tagen in Flammen auf. Die Kripo geht von Brandstiftung aus und schließt einen Zusammenhang der bislang vier Fälle nicht aus. Bild: hfz
Vermischtes
Neualbenreuth
21.09.2015
8
0
(pz) Die sprichwörtlich "heiße Spur" gibt es offenbar noch nicht, wie die Polizei auf NT-Anfrage durchblicken lässt. Es ist aber davon auszugehen, dass es sich jeweils um Brandstiftung handelt: In der Nacht zum Sonntag sind bei Ottengrün zwei Fischerhütten in Flammen aufgegangen.

Zudem sind in dem Ortsteil innerhalb von wenigen Wochen zwei Autos völlig ausgebrannt - zuletzt in der Nacht zum Samstag kurz nach Mitternacht auf dem Parkplatz bei der Kleinen Kappl. An dem Renault Megane mit einem Zeitwert von etwa 6000 Euro entstand Totalschaden. Die Kripo Weiden untersucht, ob bei den Bränden Zusammenhänge bestehen. Zeugen werden um Hinweise unter Telefon 0961/401-291 gebeten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.