Schulfest in Neualbenreuth
Kinder spielen mit Begeisterung ihre Rollen

Vier Mädchen verzauberten das Publikum mit einem mit ihrem Tücher-Tanz. Bild: enz
Vermischtes
Neualbenreuth
14.07.2016
24
0

Schüler, Lehrer, Eltern, Großeltern und Geschwister feierten ein vergnügliches Schulfest. Gleich zu Beginn konnte die große Gruppe der "Zumba-Kids" ihr Können unter Beweis stellen. Dann kam der Zirkus auf den Schulhof. Eingeläutet mit einem Stück der Zirkuskapelle, die aus Nachwuchsmusikern der Blaskapelle bestand, führten der "Zirkusdirektor" in Frack und Zylinder und sein Assistent durch das Programm.

Clowns und Raubtiergruppe


Natürlich kündigten sie alles als große Sensation an, denn die Kinder spielten mit Begeisterung ihre Rollen - ob als Schlangenbeschwörer, Clowns oder Raubtiergruppe, die durch den obligatorischen "Feuerreifen" sprang. Auch seilspringende und über Bänke hüpfende oder mit Bällen jonglierende Artisten waren zu sehen. Als echte Kerle entpuppten sich die Gewichtheber, und anmutige Mädchen verzauberten die Zuschauer mit ihrem Tücher-Tanz. Einige Schüler konnten Urkunden und Gutscheine entgegen nehmen. Es wurden die besten und fleißigsten Leser jeder Klasse des Leseportals Antolin geehrt: Elias Döllinger, Benedikt Frank, Hannah Döllinger und Christina Schels. Auch für die Besten der Bundesjugendspiele und des Sportfestes gab es Urkunden und Gutscheine: In der Kombiklasse 1-2 waren es Nora Kursawe, Paula Zant und Svenja Scharnagl, für die Kombiklasse 3-4 Hannah Döllinger, Emma Ernstberger, Christina Schels, Paul Kursawe, Marika Eckstein und Jan Aschoff. Die Schüler der 4. Klasse, die die Grundschule verlassen werden, verabschiedeten sich von ihren Lehrern mit einem lustigen Wettbewerb, wo einmal die Pädagogen ihr Wissen und Können unter Beweis stellen mussten. Schulleiterin Gabriele Achmann bedankte sich beim Elternbeir at für die gute Zusammenarbeit sowie bei den scheidenden Mitgliedern. (Info-Kasten)

Künftig in kleinen BussenVon Schulbusfahrer Johann Riedel verabschiedeten sich die Kinder beim Schulfest gebührend - mit einem selbstgebastelten Schulbus: Wenig später informierte Bürgermeister Klaus Meyer alle Anwesenden darüber, dass der Schulbus aus Kostengründen verkauft wird. In Zukunft werden die Schüler in kleinen Bussen und mehrmals - ohne Wartezeiten - jeweils bei Schulende nach Hause gefahren. Auch bestätigte er noch einmal, dass auch in den nächsten Jahren die Grundschule in Neualbenreuth bestehen bleibt. (enz)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.